­
­
­
­

Kim de l'Horizon gewinnt Deutschen Buchpreis und protestiert - so reagieren die ausländischen Medien

Die Schweizer Autorenperson Kim de l’Horizon erobert mit dem Debütroman «Blutbuch» den Literatur-Olymp und erntet den Deutschen Buchpreis 2022. Als Dank gibts einen Protest. Zudem: Wie die ausländische Presse auf den Schweizer Sieg reagiert.
Mit Kim de l’Horizons «Blutbuch» ist ein Werk aus der Schweiz mit dem deutschen Buchpreis 2022 ausgezeichnet worden. (Keystone)
Mit Schminke, Schmuck und Schnauzbart hat Kim de l’Horizon am Montag in Frankfurt den diesjährigen Deutschen Buchpreis entgegengenommen.

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Zugriff auf alle kostenlosen Inhalte auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder

­
­