­
­
­
­
Abo

Historische Corona-Proteste in Peking: Warum die Polizei ganz gezielt junge Frauen verhaftet hat

Die historischen Proteste am Pekinger Liangma-Fluss haben massgeblich zur Corona-Öffnung des Landes beigetragen. Vor allem eine Gruppe musste einen hohen Preis für ihre Zivilcourage zahlen: junge Frauen. Wovor sich das Regime in Peking fürchtet.
Fabian Kretschmer, Peking
Demonstration in Peking: Die Proteste gegen die strikten Corona-Massnahmen Ende November waren beispiellos in China. (Agency / Anadolu)
Als Cai Zhixin ihr Video aufnimmt, ahnt sie bereits von ihrem drohenden Schicksal. Vier ihrer Freundinnen waren zu jenem Zeitpunkt, Mitte Dezember, bereits verhaftet.

Jetzt weiterlesen?

Erklärvideo: Wie funktioniert die Registrierung? Welche Abos gibt es?

CHF 9.- pro Monat oder wählen Sie aus unseren Abonnements.

  • Unbeschränkter Zugriff auf kostenpflichtige vaterland.li und wirtschaftregional.li Artikel

Abonnement abschliessen

Anmelden oder registrieren

oder

­
­