­
­
­
­
Abo

Auf Twitter und in Leserbriefen wird die Kühlung der WM-Stadien kritisiert - ist das wirklich Energieverschwendung?

In Katar wird es bis zu 50 Grad heiss, gekühlt werden nicht nur Gebäude, sondern auch Einkaufspassagen und Gewächshäuser. Und während der Spiele auch sieben der acht WM-Stadien. Wie geht das und woher kommt die Energie?
Bruno Knellwolf
Das Al-Janoub-Stadion in Al Wakrah in Katar. In diesem soll die gekühlte Luft wie in einer Kälteblase gehalten werden. (Noushad Thekkayil / epa)
Seine Freunde nennen ihn Dr. Cool. Und so erklärt Dr. Cool alias Professor Saud Abdul Ghani vom College of Engineering an der Universität in Katar in einem Fifa-Video, wie er die WM-Stadien kühlt.

Jetzt weiterlesen?

Erklärvideo: Wie funktioniert die Registrierung? Welche Abos gibt es?

CHF 9.- pro Monat oder wählen Sie aus unseren Abonnements.

  • Unbeschränkter Zugriff auf kostenpflichtige vaterland.li und wirtschaftregional.li Artikel

Abonnement abschliessen

Anmelden oder registrieren

oder

­
­