­
­
­
­

Füherer DDR-Aussenminister Fischer gestorben

Der langjährige DDR-Aussenminister Oskar Fischer ist tot. Er starb am 2. April in Berlin wenige Tage nach seinem 97. Geburtstag im Kreis seiner Familie, wie der Verlag edition ost am Freitag der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.
Der Aussenminister der DDR Oskar Fischer (rechts) besuchte am 19. November 1980 die Schweiz. Er wurde am Flughafen Zürich vom damaligen Schweizer Botschafter in Berlin, Friedrich Schnyder, empfangen. (Archivbild)
Der Aussenminister der DDR Oskar Fischer (rechts) besuchte am 19. November 1980 die Schweiz. Er wurde am Flughafen Zürich vom damaligen Schweizer Botschafter in Berlin, Friedrich Schnyder, empfangen. (Archivbild)
Das Mitglied des Zentralkomitees der SED war von 1975 bis wenige Monate nach dem Berliner Mauerfall 1989 Minister für Auswärtige Angelegenheiten und vertrat die DDR auf internationalem Parkett.

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Unbegrenzter Zugriff auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder

­
­