­
­
­
­
Abo

Erdbeben: Taliban betteln um Hilfe, die Schweiz verspricht 2 Millionen Franken

Vor allem Kinder unter den Toten: Nach dem Erdbeben in Afghanistan muss die Taliban-Regierung um internationale Hilfe bitten. Der Westen aber tut sich schwer damit. Darf man sie dem Gottesstaat verwehren?
Michael Wrase und Daniel Fuchs
Bilder immenser Zerstörung: In Afghanistan hat das tödlichste Erdbeben seit langem Häuser und Dörfer zerstört. (Bild: Ebrahim Noroozi/AP)
Mit einem an heftige Donnerschläge erinnernden Krachen habe alles angefangen, beschreibt der Bauer Sadeqeen Hamdard das schwere Erdbeben im Osten von Afghanistan.

Jetzt weiterlesen?

Erklärvideo: Wie funktioniert die Registrierung? Welche Abos gibt es?

CHF 5.- pro Monat oder wählen Sie aus unseren Abonnements.

  • Unbeschränkter Zugriff auf kostenpflichtige vaterland.li und wirtschaftregional.li Artikel

Abonnement abschliessen

Anmelden oder registrieren

oder

­
­