­
­
­
­

Der Kopftuch-Funke wird im Iran zum Flächenbrand - und hat auch den Präsidenten erreicht

Iran im Ausnahmezustand: Die Menschen demonstrieren wegen des Tods einer 22-Jährigen. Derweilen will der iranische Präsident, dass eine Frau in Amerika ein Kopftuch trägt.
Yasmin Müller
Mahsa Amini auf einem Protestplakat eines Demonstranten vor der iranischen Botschaft in Berlin, 20. September 2022. (Keystone)
Mahsa Amini starb am 16. September 2022. Ihr Tod war der Funke, der in Iran ein landesweites Feuer entfachte. Heute stehen im vorderasiatischen Land Männer Schulter an Schulter mit Frauen, die ihr Kopftuch abgenommen ...

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Zugriff auf alle kostenlosen Inhalte auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder

­
­