­
­
­
­

Zirkuselefant macht Zürich unsicher

Eine ausgebüxte Elefantenkuh des Circus Knie hat am Sonntagabend die Zürcher Innenstadt in helle Aufregung versetzt. Nach mehreren Kilometern Irrlauf konnte das Tier schliesslich eingefangen werden.

Zürich. - Gemäss ersten Ermittlungen hatten sich die Zirkuselefanten während des Verladens auf der Landiwiese erschreckt und die Elefantenkuh namens Sabu konnte sich losreissen, wie die Stadtpolizei Zürich am Sonntagabend mitteilte.

Video: Getürmter Elefant Sabu mischt Zürich auf

Nach einem Bad im Zürichsee ging Sabu demnach auf ihre spektakuläre Tour, die über eine Stunde dauerte. Das Tier irrte erst in Richtung Bürkliplatz und von dort die Bahnhofstrasse hinunter.

Darauf nahm die Odyssee ihren Lauf in Richtung Bahnhofplatz und über den Löwenplatz bis zur Gessnerallee. Dort ruhte sich der Elefant kurze Zeit aus und zog dann weiter zur Sihlporte.

Nachdem der Elefant durch die halbe Zürcher Innenstadt gerannt war, gelang es der mit einem Grossaufgebot ausgerückten Polizei und herbeigeeilten Wärtern, das Tier an der Talstrasse wohlbehalten einzufangen. Es wurde festgebunden und mit einem Traktor zur Landiwiese zurücktransportiert. Verletzt wurde niemand.

Das mehrwöchige Zürcher Gastspiel des Circus Knie ging am Sonntag zu Ende. Von Montag bis Mittwoch weilt der Knie in Wettingen, ab Donnerstag öffnet sich der Vorhang in Basel. (sda)
 

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Ähnliche Artikel

Gummischrot und Reizstoff: Die Zürcher Stadtpolizei stoppte am Freitagabend einen Demonstrationszug in der Innenstadt.
21.05.2022
Abo
Am Donnerstag werden die Rockerclubs für die Urteilsverkündung in Bern erwartet. Was bisher geschah.
28.06.2022
Bei einer ersten von zwei Informationsveranstaltungen zur Ostumfahrung und den beiden aus der Bürgerschaft ins Spiel gebrachten ...
18.06.2022
­
­