­
­
­
­

«Für Gott, Fürst und Vaterland» wird gelasert

Zum ersten Mal hat die Regierung Liechtenstein Marketing den Auftrag erteilt, den Staatsfeiertag samt Volksfest zu organisieren. Dafür stehen den Organisatoren insgesamt 600 000 Franken zur Verfügung.

Vaduz. ? Das Budget wurde damit um 30 000 Franken günstiger berechnet als im Vorjahr, wie Ernst Risch, Geschäftsführer Liechtenstein Marketing, an der Pressekonferenz vom Dienstag bekannt gab. Fünf Prozent müssen also eingespart werden. Überraschend: Auch beim Feuerwerk wurde gespart. So wird der Schritftzug am Ende des Feuerwerks «Für Gott, Fürst und Vaterland» nicht mehr mit Feuerwerkskörpern gemacht, sondern mit Laserstrahlen an die Schlosswand projiziert.

90'000 Franken für Feuerwerk und Höhenfeuer

Dadurch konnten die Organisatoren einiges sparen, wie Ernst Risch sagt. Insgesamt macht das Feuerwerk 15 Prozent der Gesamtkosten aus ? so kostet das Spektakel am Himmel also rund 90 000 Franken. Inbegriffen sind bei dieser Summe auch der Fackelzug und das Höhenfeuer. Er sei sehr zuversichtlich, dass auch der diesjährige Staatsfeiertag trotz Einsparungen zu einem attraktiven und unvergesslichen Volksfest wird, so Ernst Risch. (bfs)

Mehr in der Print- und ePaper-Ausgabe des «Liechtensteiner Vaterlands» vom Mittwoch, 7. August 2013.

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Ähnliche Artikel

Mooser Funken Oberriet Feuerwerk 01
Wo in der Region gefeiert wird
In 14 Tagen ist es so weit und die Schweiz wird ein Jahr älter, um genau zu sein 730 Jahre alt.
18.07.2021
Staatsakt Staatsfeiertag, Vaduz
Staatsfeiertag
Regierung wird heute um 16 Uhr über das weitere Vorgehen informieren. Man darf davon ausgehen, dass Liechtenstein in den relevanten Punkten der ...
20.04.2021
Der Staatsfeiertag 2020 stand unter dem Motto «zemma im klina fiira». Liechtenstein Marketing möchte nun wissen, wie hat es Ihnen gefallen?
20.08.2020
­
­