­
­
­
­

Einfachere ÖV-Fahrten über Landesgrenzen

Ab Fahrplanwechsel am 15. Dezember kann der ÖV-Reisende in Liechtenstein und dem Ostschweizer Tarifverbund Ostwind einen grenzüberschreitenden Fahrausweis lösen. Auch Vorarlberg ist eingebunden, selbst wenn Liechtenstein ab 2014 nicht mehr zum Maximo-Abo zählt. Die Preise sollen trotzdem sinken.

Vaduz. - Die für den öffentlichen Verkehr zuständigen Regierungsräte stellten am Donnerstag in Vaduz die neuen grenzüberschreitenden Tarifkooperationen vor. Ab dem kommenden Winter wird es möglich sein, durchgehende Fahrscheine und Abonnemente zu kaufen, auch wenn die Fahrstrecke zwei Tarifverbunde tangiert. Die Kooperationen erlaubten eine vereinfachte Nutzung des öffentlichen Verkehrs, sagte Regierungsrätin Marlies Amann-Marxer.

Neuer «Mischpreis» Vorarlberg-Liechtenstein

Während Liechtenstein bisher bei den Vorarlberger Abonnements enthalten war, wird dies ab Ende Jahr nicht mehr der Fall sein. Künftig werde ein «Mischpreis» aus beiden Inlandstarifen berechnet, hiess es. Denn während in Liechtenstein die Preise gerade erst deutlich angehoben wurden, geht Vorarlberg bei Jahreskarten ab 2014 genau den umgekehrten Weg. Wie LIEmobil-Chef Ulrich Feisst gegenüber «Vaterland Online» ausführte, kommen die grenzüberschreitenden Abopreise jedoch unter den aktuellen Tarifen zu liegen. Die genaue Kalkulation sei derzeit aber noch nicht abgeschlossen. (ach)

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Ähnliche Artikel

All die spezialisierten Musiksendungen haben auf SRF3 ausgesendet. Nun wechseln viele der bekannten Stimme zu einer neuen Plattform, die auf ...
15.03.2022
Abo
21.10.2021
Daniel Gut in Buchs
Interview mit Daniel Gut
Mit dem Projekt «Campus Buchs» kommen sich Bildung, Forschung und Wirtschaft näher.
29.08.2021
­
­