­
­
­
­

Kulturmäzen Adulf Peter Goop verstorben

Liechtenstein hat an Aschermittwoch eine grosse Persönlichkeit verloren: Der Mäzen, Literat, Kunstliebhaber und leidenschaftlicher Sammler Adulf Peter Goop verstarb kurz nach seinem 90. Geburstag.

Vaduz. – Geboren wurde Goop am 23. Februar 1921 in Schellenberg als Zweitjüngster von acht Geschwistern. Er verlor seinen Vater, als er zwei Jahre alt war und er bewunderte Zeit seines Lebens seine Mutter, die zweite Frau seines Vaters, die mit 28 Jahren schon Witwe wurde. Sie meisterte die grosse Aufgabe, fünf Mädchen aus der ersten Ehe des Vaters und drei Buben aus der zweiten Ehe aufzuziehen. Die Familie war sehr arm: «Wir hatten alle nichts, doch waren wir trotzden zufrieden», hatte Goop einmal gesagt. (lu)

Mehr in der heutigen Print- und Online-Ausgabe des «Liechtensteiner Vaterland».

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Ähnliche Artikel

Die Unicef-Mitarbeiterin Saskia Kobelt aus Graubünden wurde mit einer der schlimmsten humanitären Katastrophen der Gegenwart konfrontiert: ...
10.08.2022
20220415 «Pride-Serie»: Matthias Breuss
AboG steht für Gay/Schwul
Mehr Respekt im Privatbereich und weniger engstirniges Denken wünscht sich der homosexuelle Matthias Breuss aus Gamprin. 
26.04.2022
AboLGBTIAQ+: B steht für bisexuell
Leonie Werner aus Buchs ist bi-romantisch und steht auf Jungs und Mädchen gleichermassen.
03.05.2022
­
­