• Titel des Bildes

Marco Pfiffner beendet Premiere auf Rang 42

Bei seinem ersten Olympiaauftritt klassiert sich der LSV-Rennläufer Marco Pfiffner im Herren-Riesenslalom in Rosa Khutor (Russ) auf dem 42. Rang. 11,43 Sekunden büsste er auf den Olympiasieger Ted Ligety (USA) ein, der seine Basis zum Sieg mit einem phänomenalen ersten Lauf gelegt hatte.

Ski alpin/Olympisches. ? Stark aufgetrumpft haben im zweiten Lauf die Franzosen Steve Missilier und Alexis Pinturault, die sich Silber und Bronze sicherten. Vor allem Missilier stellte eine überzeugende Laufbestzeit auf und schob sich vom zwölften auf den zweiten Rang vor.

Zufriedener Pfiffner

Mehr als zufrieden war Marco Pfiffner bei seinem Olympiadebüt. «Ich hatte mich locker gefühlt und war keineswegs nervös», erzählte der 19jährige Pfiffner. «Der erste Lauf lief mir besser als der zweite, wobei der zweite Lauf auch aufgrund der Übergänge schwieriger zu meistern war», gestand Pfiffner. Den zweiten Lauf hatte der frühere österreichische LSV-Trainer Andy Püelacher gesteckt. (eh)

19. Feb 2014 / 13:01
Geteilt: x
Lesertrend
Meistgelesen
19. November 2018 / 20:17
19. November 2018 / 11:42
18. November 2018 / 12:38
Meistkommentiert
09. November 2018 / 10:11
14. November 2018 / 05:00
18. November 2018 / 12:38
Aktuell
20. November 2018 / 00:24
19. November 2018 / 22:50
19. November 2018 / 21:21
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Schloss Vaduz
Zu gewinnen 1 Ravensburger Puzzle Schloss Vaduz
25.10.2018
Facebook
Top