• Titel des Bildes

Harry Zech als Gast in der Schweizer Winzernati

Der ehemalige Liechtensteiner Fussball-Nationalspieler, Harry Zech, nimmt dieser Tage an der Winzer-EM in Salgesch (Wallis) teil. Er verstärkt die Schweizer Winzernati stösst dabei zu bekannten Fussballgrössen wie den Sion-Präsidenten Christian Constantin oder den ehemaligen Nationalspieler Christophe Bonvin (45 Länderspiele für die Schweiz).

Fussball. - Der sportliche Auftakt gegen Deutschland (1:2) ? ihr Coach Erich Ruttemöller fehlte ? und Italien (0:4) missriet. Harry Zech spielte vor Torhüter Christian Constantin als Libero. «Obwohl wir einige gute Spieler in unseren Reihen haben, gibt es auch Einzelne, die wenig Erfahrung als Fussballer mitbringen. Das war der grosse Unterschied zu unseren Kontrahenten, wo jeder Spieler eine gewisse Qualität mitbringt», relativierte Zech und hofft, dass am Freitag im Spiel um Rang fünf und sechs gegen Österreich ein Sieg möglich ist. Zech trifft auf einen alten Gegenspieler seitens der Österreicher: Stefan Marasek. «Gegen ihn spielten wir mit der Nati 1995 in Salzburg (Anm. der Redaktion: 26. April 1995)», so der 40fache Liechtensteiner Nationalspieler. (eh)

Mehr in der Print- und ePaper-Ausgabe des «Liechtensteiner Vaterlands» von Freitag.

23. Mai 2014 / 08:20
Geteilt: x
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Andreas Bourani
Zu gewinnen 7 Gutscheine für alle Bars im Nightlife-Special dieser Ausgabe
06.06.2019
Facebook
Top