• Titel des Bildes

Neues Pumpwerk im Unterland geplant

Das bestehende Grundwasserpumpwerk «Oberau» vermag die Trinkwasserversorgung langfristig nicht zu sichern. Mit einem neuen Pumpwerk «Spetzau» soll dem Wassermangel entgegen getreten werden. Die Regierung hat am Dienstag das Gebiet als Schutzzone festgelegt.

Vaduz. - Gemäss Gewässerschutzgesetzes obliegt es der Regierung, mittels Verordnung Schutzzonen und -areale zum Schutze der Wasserversorgung festzulegen. Das bestehende Grundwasserpumpwerk «Oberau» vermag die Trinkwasserversorgung langfristig nicht zu sichern, weshalb weitere Möglichkeiten für zukünftige Grundwasserpumpwerke zu evaluieren waren. Die Wasserversorgung Liechtensteiner Unterland hat in den vergangenen Jahren umfangreiche hydrogeologische Abklärungen für die Ausscheidung der Schutzzonen für das bestehende Grundwasserpumpwerk «Oberau» und das zukünftige Pumpwerk «Spetzau» durchführen lassen. Gestützt auf die vorliegenden hydrogeologischen Fachgutachten und in enger Zusammenarbeit mit dem Amt für Umwelt wurde der Entwurf für die Verordnung zum Schutze der Grundwasserpumpwerke «Oberau» und «Spetzau» sowie der entsprechende Umgren- zungsplan für die Schutzzonen ausgearbeitet.

Landwirtschaft weiter möglich

Den im Auflageverfahren eingegangenen Einwänden konnte mittels Bodenabtausch und einer Übergangsbestimmung in der Verordnung Rechnung getragen werden. Diese Übergangsbestimmung regelt insbesondere auch die befristete Zulässigkeit von Acker-, Gemüse-, Obst- und Gartenbau in der Schutzzone der Grundwasserpumpwerke «Oberau» und «Spetzau». (pd)

01. Jul 2014 / 15:40
Geteilt: x
Lesertrend
Meistgelesen
02. Juli 2020 / 22:26
03. Juli 2020 / 06:00
02. Juli 2020 / 16:49
03. Juli 2020 / 06:00
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Loco
Gutschein im Wert von 3 x 100 Franken und 3 x 50 Franken
22.06.2020
Facebook
Top