• Titel des Bildes

«Schaanwald wird keine Postwüste»

Die Poststelle Schaanwald wird geschlossen, dafür wurde mit der Agrola-Tankstelle ein Postpartner gefunden. Beim Informationsanlass am Dienstagabend zeigte sich die Bevölkerung zwar kritisch, aber durchaus verständnisvoll. Es werden zwar weniger Dienstleistungen angeboten, aber dafür verbessern sich die Öffnungszeiten deutlich.

Schaanwald. - Mit der Poststelle Schaanwald wird dieses Jahr bereits die zweite Poststelle im Liechtensteiner Unterland geschlossen. Das bedeutet aber nicht, dass die Kunden keine postalischen Leistungen mehr in Anpruch nehmen können, wie Herbert Rüdisser, CEO der Liechtensteinischen Post, betont: «In Schaanwald wird es keine Postwüste geben.» Wie in Schellenberg, wo vor gut einem halben Jahr die Poststelle geschlossen, dafür ein Postpartner geöffnet hat, soll es in Schaanwald eine Anpassung der postalischen Dienstleistungen geben. Mit der Agrola-Tankstelle habe die Liechtensteinische Post einen guten Partner gefunden, ist Gustav Gstöhl, Bereichsleiter Postellen, überzeugt.

Leistungen werden abgebaut

Fakt ist: Die postalischen Leistungen werden aus Rentabilitätsgründen abgebaut. Es können in Zukunft in Schaanwald beispielsweise keine Nachnahmen mehr gemacht oder Pakete mit mehr als zwei Kilogramm fürs Ausland aufgegeben werden können. Der Wechsel zum Postpartner hat aber auch seine guten Seiten, wie Gstöhl in den Vordergrund stellte: «Die Tankstelle und damit der Postpartner hat über 99 Stunden in der Woche offen. Man kann also Postgeschäfte sieben Tage die Woche erledigen. Das ist fast eine Verdreifachung der Öffnungszeiten.» (ags)

Mehr in der Print- und ePaper-Ausgabe des «Liechtensteiner Vaterlands» von Mittwoch.

09. Jul 2014 / 08:18
Geteilt: x
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Citytrain
Zu gewinnen 1 x 2 Familientickets
16.06.2020
Facebook
Top