• SCHWEIZ, WINTERSPORT, SCHNEE, PISTE, SESSELLIFT, SKIFERIEN, FERIEN, WINTERFERIEN,  SKIFAHREN,
    In Saas-Fee konnten im Vorverkauf Saisonkarten für den Winter für 222 Franken erworben werden. (KEYSTONE/Manuel Lopez)  (MANUEL LOPEZ)

Preisdumping am Berg

In der Westschweiz purzeln die Preise bei Wintersaisonabos der Bergbahnen. Auch Bündner Skigebiete ziehen nach. In der Region bleiben die Preise stabil, denn die hiesigen Betreiber halten nichts von Dumpingpreisen.

Für 222 Franken konnten Schneesportler ein Saisonabo für die Region Saas-Fee im Vorverkauf erwerben. Dafür bekommt man in vielen Gebieten nicht einmal fünf Tageskarten. Diese Aktion lancierte Saas-Fee bereits für die Saison 2016/17. Der Deal damals: Wenn hunderttausend Personen ein Saisonabo für 222 Franken vorbestellen, dann wird die Bestellung zu diesem Preis ausgelöst. Zudem waren Saisonabos für drei Jahre zu 622 Franken und für 15 Jahre zu 2999 Franken zu haben. Auch für diese Saison konnten Abos für 222 Franken für die Region Saas-Fee gekauft werden. Die Angebote waren aber an eine Mindestanzahl Käufer gebunden. Sobald 77 777 Käufer zugeschlagen hatten, galt der Aktionspreis. Doch heuer gibt es Konkurrenz im Dumpingbereich. 

Zu Einheimischen werden

Denn auch im Bündnerland sinken die Preise teilweise deutlich. In Splügen wurde dieses Jahr allen Gästen die Saisonkarten zum Einheimischen-Tarif verkauft. Bei den Bergbahnen Brigels konnte man sich bis Ende Mai eine Jahreskarte für 490 statt 715 Franken reservieren, wie die «Südostschweiz» berichtete. Das Angebot war an eine Mindestverkaufszahl von 2000 Abos gebunden. 
Auch die Bergbahnen Brambrüesch verkaufen günstige Abos – falls 1111 Käufer dafür gefunden werden. Melden sich bis Ende November genügend Interessierte, gibt es das Jahresabo für 249 Franken. Das Angebot für den Churer Haushügel – im Bündnerland spricht man bei einer Höhe von 1600 Meter nicht von einem Berg – richtet sich jedoch nur an Churer. Für Auswärtige gelten höhere Preise. 

25 Gebiete für weniger als 400 Fr.

In der Romandie wurde für diese Saison der «Magic Pass» für 379 Franken angeboten, wie der «Bund» berichtete. Damit kann in 25 Skigebieten wie Crans-Montana, Leysin und Les Diablerets Ski gefahren werden. Das Angebot ging weg wie warme Weggli. Der Pass wurde über 60 000 Mal verkauft. (jeb)

Mehr in der Print- und ePaper-Ausgabe des «Wirtschaft Regional»

 

07. Okt 2017 / 09:36
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Lova Center
Zu gewinnen einen Lova Einkaufsgutschein im Wert von 50 Franken.
04.06.2018
Facebook
Top