• ZIEGENBAUER, BAUER, ZIEGEN, KAESE, ZIEGENKAESE, PRODUKTION,
    Auch in der Region wird fleissig Ziegenkäse produziert.  (PABLO GIANINAZZI)

Käse viel beliebter als Fleisch

Während die Nachfrage nach Ziegenkäse steigt, bleibt der Absatz von Ziegenfleisch auf tiefem Niveau. Ein Problem, denn damit es genügend Ziegenkäse gibt, müssen junge Ziegen geboren werden.

Ziegenkäse, Ziegenjoghurt oder Ziegenbutter – Produkte aus Geissenmilch werden bei den Konsumenten immer beliebter. Gerade der Käse findet je länger je mehr Abnehmer. In den lezten fünfzehn Jahren hat sich in der Schweiz die Produktion verdoppelt – auf tausend Tonnen pro Jahr.

Doch beim Ziegenfleisch hinkt der Absatz der Milchnachfrage hinten nach. Das wird zunehmend zum Problem, wie SRF-«Espresso» kürzlich berichtete. Denn damit Ziegenmilch produziert werden kann, müssen Jungtiere geboren werden. Doch das Fleisch der Ziege ist beim Konsumenten weit weniger beliebt. Gerade mal 70 Gramm essen die Schweizer pro Jahr. 

Degustieren hilft gegen Vorurteile

Das stellen auch Bauern aus der Region fest. «Beim Ziegenkäse verzeichnen wir eine hohe Nachfrage», sagt Maria Möhr, Landwirtin aus Triesenberg. Wenn die Ziegen mehr Milch produzieren würden, dann könnte Möhr sogar noch mehr Käse verkaufen. «Doch der Verkauf des Fleischs wäre wohl schwierig», gibt Möhr zu bedenken, die jetzt noch knapp ein Dutzend Ziegen hält. Früher waren es auch mal gut 60 Stück. «Die Ostergitzi laufen jeweils gut.» Ausserhalb von Ostern sei es schwieriger, das Fleisch abzusetzen. (jeb)

 

Den ganzen Artikel lesen Sie in der Print- und ePaper-Ausgabe des «Wirtschaft Regional».

 

 

10. Feb 2018 / 13:00
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistkommentiert
24. Mai 2018 / 13:29
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
hierbeimir_Logo_basic
Zu gewinnen HBM-Gutschein im Wert von 20 Franken
04.06.2018
Facebook
Top