• Das Podest-Trio mit ihren Medaillen: Jolanda Neff zwischen Eva Lechner und Blaza Klemencic
    Das Podest-Trio mit ihren Medaillen: Jolanda Neff zwischen Eva Lechner und Blaza Klemencic  (Keystone/MAXIME SCHMID)

Gold für Neff, Silber für Flückiger

Die Schweizerin Jolanda Neff hat bei den Mountainbike-Europameisterschaften in Chies d'Alpago (It) die Goldmedaille im Cross Country gewonnen. Drei Stunden später gewinnt Lukas Flückiger Silber.
Mountainbike. 

Die Ostschweizerin gewann nach einem Solo ab der 2,5 Kilometer langen Startrunde in 1:18:11 Stunden mit 46 Sekunden Vorsprung auf die Italienerin Eva Lechner und 1:03 Minuten vor Blaza Klemencic aus Slowenien. Esther Süss aus Küttigen und Corina Gantenbein (Klosters) erreichen das Ziel auf den Plätzen 15 und 16 mit 6:29 Minuten, respektive 6:46 Minuten Differenz auf Neff.

Bei den Männern sicherte sich der Franzose Julien Absalon zum dritten Mal in Serie den EM-Titel. 34 Sekunden hinter Absalon gewinnt der Berner Lukas Flückiger die Silbermedaille und damit das siebte Edelmetall für die Schweiz an diesen Titelkämpfen. Für Flückiger ist es das zweite EM-Silber nach Haifa 2000.

Auch Fabian Giger, im Vorjahr noch Vize-Europameister, kämpfte lange um einen Podestplatz, verlor aber den Kampf gegen den Deutschen Manuel Fumic um 21 Sekunden.Fabian Giger, der lange um eine Medaille kämpfte (4.) und Ralph Näf (6.) klassierten sich zwei weitere Schweizer in den ersten sechs Rängen. Ralph Näf wird in seinem letzten EM-Rennen mit 2:16 Minuten Rückstand Sechster.

Im U23-Rennen fuhr Andri Frischknecht als bester Schweizer auf Rang 12 mit 4:57 Minuten Rückstand. Gold holte der Spanier Pablo Rodriguez. (Si)

26. Jul 2015 / 17:42
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Lova Center
Zu gewinnen einen Lova Einkaufsgutschein im Wert von 50 Franken.
04.06.2018
Facebook
Top