• Kinderurologie
    Kinder mit kinderurologischen Erkrankungen sind in Vorarlberg gut betreut.  (pd)

Spitäler Feldkirch und Linz kooperieren

Bei medizinischen Behandlungen von Kleinkindern ist hinsichtlich ihrer weiteren Entwicklung besondere Sorgfalt geboten. Die Abteilung für Urologie am Spital Feldkirch arbeitet deswegen mit dem Kinderurologischen Zentrum des Krankenhauses Linz zusammen, wie am Montag mitgeteilt wurde.
Feldkirch. 

Bei urologischen Problemen im Kindesalter handelt es sich in erster Linie um Fehlbildungen und deren Folgeerscheinungen sowie um funktionelle Probleme des Urogenitaltraktes (Organe für Harnproduktion  und primäre Geschlechtsorgane). Neben der weit bekannten Problematik der Vorhautenge (Phimose) und des Bettnässens (Enuresis) können Kinder aber auch an schwerwiegenderen Problemen leiden. «Hier geht es nicht nur um immer wiederkehrende, schmerzhafte Harnwegsinfektionen. Bei schweren Erkrankungen droht in Einzelfällen sogar der Verlust der Nieren-, Hoden- oder Blasenfunktion», führt Primar Alfred Hobisch aus.

Distanz spielt keine Rolle

Seltene Fehlbildungen erfordern manchmal aber auch massivere chirurgische Eingriffe. «Hier ist es wichtig, dass wir unsere guten Kontakte zur Abteilung für Kinderurologie in Linz pflegen.» Als einzige eigenständige Abteilung für Kinderurologie Österreichs ist die Abteilung am Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern die Einheit mit dem höchsten Patientenvolumen in diesem Bereich. Seit Jahren besteht zwischen den urologischen Abteilungen am Spital Feldkirch und dem Spital Linz eine rege Zusammenarbeit. Das Ziel: Bei seltenen Erkrankungen sind die fachliche Expertise und der gegenseitige medizinische Austausch für die optimale Versorgung eines betroffenen Kindes ausschlaggebend.

Reger Austausch der Experten

Durch den engen Kontakt der Kollegen aus Feldkirch und Linz besteht ständiger Austausch über schwierige Fälle und gegebenenfalls eine sehr unkomplizierte Möglichkeit, Patienten aus Vorarlberg nach Linz zuzuweisen. «Umgekehrt wurden Ende Februar bereits zum dritten Mal Kinder von Spezialisten aus Linz an der Urologie im Spital Feldkirch operiert. Die Nachsorge für die in Linz operierten oder gemeinsam mit den Kinderurologen aus Feldkirch  behandelten Kinder erfolgt dann wieder bei uns im Ländle», führt Hobisch die fruchtbare Zusammenarbeit mit Linz näher aus. (pd)

20. Apr 2015 / 12:27
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
21. Februar 2018 / 14:09
19. Februar 2018 / 23:22
21. Februar 2018 / 06:42
Meistkommentiert
05. Februar 2018 / 13:51
09. Februar 2018 / 07:00
Aktuell
21. Februar 2018 / 19:00
21. Februar 2018 / 18:56
21. Februar 2018 / 18:53
21. Februar 2018 / 17:37
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
tamina therme
Zu gewinnen entspannende Wellness-Stunden in der Tamina Therme in Bad Ragaz
13.02.2018
Facebook
Top