• Polizei Österreich Vorarlberg
    Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich in Dornbirn.  (pd/Archiv)

Schwerer Verkehrsunfall

Am Samstag am späteren Nachmittag ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der A14 in Dornbirn. Ein Autolenker beschädigte ein Auto eines Wohnwagengespanns. Der Beifahrer musste mit dem Rettungshubschrauber ins Spital geflogen werden.
dornbirn. 

Am Samstag um 16.30 Uhr fuhr ein 53-jähriger Lenker aus Vorarlberg mit seinem Wohnwagengespann auf der rechten Fahrspur der Rheintalautobahn Richtung Deutschland. Kurz vor der Ausfahrt Dornbirn Nord überholte ein Autolenker aus Vorarlberg den Wohnwagenfahrer, kurz danach bog er wieder ein und fuhr frontal in den Fahrbahnteiler. Er prallte wieder zurück auf die erste Fahrspur und beschädigte die linke Seite des Wohnwagens. Die herumfliegenden Fahrzeugteile beschädigten auch die Front des Autos. Das Auto des 41-jährigen Unfallverursachers blieb schwer beschädigt stehen. Die Feuerwehr musste den 38-jährigen Beifahrer befreien und er wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Rettungshubschrauber ins Landeskrankenhaus nach Feldkirch geflogen, wie die Polizei Vorarlberg mitteilt. (pd)

03. Jul 2016 / 10:19
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
21. Juni 2018 / 22:28
21. Juni 2018 / 21:37
Meistkommentiert
13. Juni 2018 / 11:20
16. Juni 2018 / 17:04
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Citytrain
2 x 1 Familienticket für die «Städtletour» zu gewinnen.
04.06.2018
Facebook
Top