• Der Drosselrohrsänger brütet in ausgedehnten Schilfflächen an grossen Seen. Die Vögel ziehen Ende Sommer in den Süden.
    Der Drosselrohrsänger brütet in ausgedehnten Schilfflächen an grossen Seen. Die Vögel ziehen Ende Sommer in den Süden.  (Mathias Schäf)

Zugvögel fliegen im Winter Zweitresidenz an

Einmal im Winterquartier in Afrika angekommen, ist für viele Zugvögel die Reise nicht zu Ende. Forscher der Vogelwarte Sempach haben herausgefunden, dass Drosselrohrsänger mitten im Winter in ein zweites Quartier fliegen.
Sempach. 

Es handelt sich dabei um sogenannte "innertropische Zugbewegungen", wie die Vogelwarte am Dienstag mitteilte. Die Erkenntnis stammt aus einer Studie, die man zusammen mit der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik erstellt habe. Die Forschenden berichteten darüber im Fachmagazin "Royal Society Open Science".

Untersucht wurde je eine Population aus der Tschechischen Republik und aus Bulgarien. Von beiden Populationen zog ein gleich grosser Anteil der Vögel mitten im Winter in ein zweites Winterquartier. Die erste Gruppe flog nach dem Aufenthalt in Westafrika rund 600 Kilometer weiter nach Südwesten.

Die zweite Gruppe legte von Zentralafrika aus gar 1200 Kilometer zurück in Richtung Südosten, wie die Forscher mithilfe von Geolokatoren feststellten.

Hintergrund für den Weiterzug seien die wechselnden Bedingungen in den Winterquartieren. Die Mehrheit der Vögel zieht demnach in feuchtere und grünere Gebiete, wo es auch mehr Insekten geben dürfte.

Drosselrohrsänger leben in dichten, überschwemmten Schilfbeständen. In der Schweiz dürfte es rund 200 Paare geben. (sda)

06. Feb 2018 / 15:35
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
27. Mai 2018 / 22:54
27. Mai 2018 / 16:53
27. Mai 2018 / 15:42
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
la casa
Gewinnen Sie einen Gutschein im Wert von 300 Franken von La Casa Interiors in Triesen.
14.05.2018
Facebook
Top