• Im Januar haben mehr Menschen eine Stelle gesucht als im Dezember. Die Arbeitslosenquote verharrt jedoch bei 3,3 Prozent. (Symbolbild)
    Im Januar haben mehr Menschen eine Stelle gesucht als im Dezember. Die Arbeitslosenquote verharrt jedoch bei 3,3 Prozent. (Symbolbild)  (KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

Arbeitslosenquote bei 3,3 Prozent im Januar

Die Arbeitslosenquote ist im Januar im Vergleich zum Vormonat gleich geblieben: Sie verharrt bei 3,3 Prozent. Allerdings stieg die Zahl der Arbeitslosen leicht an, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Freitag mitteilte.
Bern. 

149'161 Arbeitslose waren Ende Januar bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren eingeschrieben - das waren 2507 mehr als noch im Dezember.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat verringerte sich die Zahl der Arbeitslosen um 9,3 Prozent oder 15'305 Personen. Besonders die Zahl der jungen Menschen ohne Arbeit ging gegenüber dem letztjährigen Januar zurück, nämlich um 16,4 Prozent: Im Januar 2017 waren 19'782 Jugendliche arbeitslos, im Januar 2018 noch 16'545.

Mehr Mühe, Arbeit zu finden, hatten ältere Menschen: Die Zahl der über 50-jährigen Arbeitslosen nahm gegenüber dem Dezember um 1,7 Prozent zu. Im Vergleich zum letztjährigen Januar sank die Zahl aber ebenfalls, und zwar um 4,7 Prozent. (sda)

09. Feb 2018 / 07:49
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
21. Mai 2018 / 14:47
21. Mai 2018 / 15:00
21. Mai 2018 / 16:54
21. Mai 2018 / 14:10
21. Mai 2018 / 13:29
Meistkommentiert
04. Mai 2018 / 16:05
Aktuell
21. Mai 2018 / 19:09
21. Mai 2018 / 16:54
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
la casa
Gewinnen Sie einen Gutschein im Wert von 300 Franken von La Casa Interiors in Triesen.
14.05.2018
Facebook
Top