• Felssturz in Fläsch
    Die Steine rollten bis in die Rebberge hinein.

Steinbrocken, so gross wie Autos

In Fläsch sind am vergangenen Donnerstag grosse Steinbrocken zu Tal gedonnert. Verletzt wurde niemand. Trotz Absperrung sind Leute im Gebiet unterwegs.

Wie die Südostschweiz schreibt, liegen Steinbrocken, teilweise so gross wie Autos, auf einem Weinfeld bei Fläsch. Auf einem Video, dass vom Kanal Suissefoto Suissedrohne auf Youtube geladen wurde, ist die Zerstörung zu sehen. Personen wurden dabei keine verletzt.

Der auch bei Liechtensteinern beliebte Spazierweg in unmittelbarerer Nähe ist abgesperrt. Das Verbot kümmere aber nicht alle Fussgänger, sagt Alexander Stopp, der bei der Gemeinde Fläsch für Wald und Umwelt verantwortlich ist. Es gibt Leute, die trotz Absperrung in diesem Gebiet unterwegs sind. Der Hang sei im Moment instabil. Bis ungefähr Mitte Januar bleibe das Gebiet gesperrt, «dann müssen wir die Situation neu beurteilen», erklärt Stoop. Im Oktober 2013 war es in Fläsch bereits zu einem Felssturz gekommen. Dieser sei laut Stoop aber nicht am selben Ort geschehen. In der Nähe eines Wanderwegs war damals eine Schlammlawine niedergegangen. (ts)

 

27. Dez 2017 / 15:49
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
24. April 2018 / 12:00
24. April 2018 / 12:39
Meistkommentiert
16. April 2018 / 05:06
27. März 2018 / 10:47
09. April 2018 / 17:28
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
rhema
Zu gewinnen 5 x 2 Tickets für die Rheintalmesse (ohne Abendbetrieb 27. und 28.4)
15.03.2018
Facebook
Top