• "Die linke Mitte ist ausser Gefecht": Luigi Di Maio, Spitzenkandidat der rechtspopulistischen Fünf-Sterne-Bewegung.
    "Die linke Mitte ist ausser Gefecht": Luigi Di Maio, Spitzenkandidat der rechtspopulistischen Fünf-Sterne-Bewegung.  (KEYSTONE/EPA ANSA/ALESSANDRO DI MEO)

Italiens Rechte zeigt sich siegesgewiss

Zum Abschluss des Wahlkampfs in Italien haben sich die Parteien der politischen Rechten siegesgewiss gezeigt. "Die linke Mitte ist ausser Gefecht gesetzt", sagte der Spitzenkandidat der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung, Luigi Di Maio.
Rom. 

Maio sprach am Freitagabend bei der Abschlusskundgebung seiner Partei in Rom. Seine Partei wolle nun erstmals Regierungsverantwortung übernehmen.

Der Chef der fremdenfeindlichen Lega-Partei, Matteo Salvini, sagte vor Anhängern in Mailand: "Von Montag an wird die Lega dieses Land regieren!" Der Vorsitzende der rechten Forza Italia (FI), Silvio Berlusconi, kündigte in einem Fernsehinterview eine "komplette Neuorganisation des italienischen Staates" nach dem erwarteten Wahlsieg an.

Der sozialdemokratische Spitzenkandidat Matteo Renzi bat auf der Kundgebung seiner Partei am Freitagabend in Florenz insbesondere die Wähler der Mitte und der Linken um ihre Stimmen, um eine Rechtsaussen-Regierung zu verhindern. "Nur die Stimmen für die PD garantieren, dass dieses Land nicht in die Hände von Matteo Salvini fällt", sagte Renzi, der der momentan regierenden Demokratischen Partei (PD) angehört.

Wahlkampf beendet

Der Wahlkampf in Italien endete am Freitag um Mitternacht. Am Samstag, dem Tag vor der Parlamentswahl, sind Wahlkundgebungen gesetzlich untersagt.

Das Bündnis aus Berlusconis FI, Matteo Salvinis rassistischer Lega, der rechtsextremen Partei Fratelli d'Italia (FDI) von Giorgia Meloni und Raffaele Frittos Wir mit Italien (NCI) könnte Umfragen zufolge bei der Wahl am Sonntag die meisten Stimmen bekommen. Demoskopen sehen es bei rund 37 Prozent.

An zweiter Stelle liegt die populistische Fünf-Sterne-Bewegung mit Di Maio mit 28 Prozent. Das derzeit regierende von der Demokratischen Partei (PD) geführte Mitte-links-Bündnis kommt in Umfragen auf rund 27 Prozent. Diese Zahlen sind allerdings nicht aktuell, da vor der Wahl eine 15-tägige Umfragesperre gilt. (sda/afp)

03. Mär 2018 / 01:24
Geteilt: x
2 KOMMENTARE
Wahlen
Emmanuel Macron geht in Frankreich inzwischen scharf gegen Migranten vor und der Rechtsruck in Italien bedeutet, dass bald nur noch die Schweiz und Deutschland Migranten reinholen, einschliesslich uneingeschränktem Familiennachzug.
Somit werden sich viele direkt auf den Weg in die Schweiz und nach Deutschland machen, da diese Lände darüber hinaus beste Versorgung und Sozialhilfegelder bieten.
Die innereuropäischen Migranten machen bei genauer Betrachtung einen nicht unerheblichen Anteil aus. So sind sehr viele schon seit 2015 aus den französischen Banlieues z. B. nach Deutschland gekommen und haben sich einfach als Flüchtlinge ausgegeben. So entkommen sie der französischen "Unterversorgung" und den nicht einfachen Lebensabedingungen in diesen Vorstädten. Eine Abschiebung dieser ist unmöglich, da es keine Herkunftsländer gibt, die entsprechende Papiere ausstellen würden.
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 05.03.2018 Antworten Melden
Teil 2
Die Schweiz und Deutschland werden daher zum Sammelbecken innereuropäischer Migrantion. Wie man dem begegnen will, zumal man es gar nicht will, steht in den Sternen.
Nach der Wahlentscheidung in Italien kann man davon ausgehen, dass Italien nur noch Transitland wird und dort alles daran gesetzt wird, die Eingeladenen zu den Einladenden zu transprotieren.
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 05.03.2018 Antworten Melden

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistkommentiert
19. Juni 2018 / 06:05
17. Juni 2018 / 02:38
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
seenachtsfest
Zu gewinnen 3 x 2 Karten für das Seenachtsfest in Arbon für Samstag, den 7. Juli 2018 (6. Juli und 8. Juli sind Eintritte kostenlos)
07.06.2018
Facebook
Top