• Roger Schädler
    Roger Schädler  (Rolf Mueri)

Papa, Gemeinderat und begeisterter Läufer

In diesem Jahr war Roger Schädler der schnellste Liechtensteiner am LGT Alpin Marathon. Doch Schädler betreibt den Laufsport nur als Hobby. Er ist auch noch Familienvater und Mitglied des Triesenberger Gemeinderats
Triesenberg. 

Seit seiner Geburt ist Roger Schädler seinem Heimatort treu geblieben. Auch heute wohnt Schädler mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Triesenberg. Mittlerweile arbeitet der «Bärger» in der Finanzbranche, ist Mitglied des Gemeinderats, hat eine Familie gegründet und ist begeisterter Laufsportler. Eines hat sich über die Jahre nicht geändert – die Liebe zu seinem Heimatort Triesenberg.
Es sind verschiedene Dinge, die Roger Schädler nach wie vor an seiner Gemeinde begeistern. Zum einen sei dies der Ausblick ins Tal, welchen er als unvergleichlich bezeichnet, zum anderen das erhalten gebliebene Dorfleben. «Wenn man ins Dorfzentrum oder in den Laden geht, kennt man sich. Das ist viel wert und ist nicht mehr in allen Gemeinden so», sagte Schädler. Seit nunmehr drei Jahren ist Schädler auch im Triesenberger Gemeinderat tätig. Im Gemeinderat ist er Mitglied der Finanz- und Vorsorgekommission und der Arbeitsgruppe Entwicklungsstrategie «Triesenberg 2030» – eines der umfassendsten Themen, mit welchem sich der Gemeinderat in letzter Zeit beschäftigten musste. «Ich wollte aktiv mitwirken können. Es braucht immer engagierte Personen, denen das Wohl der Gemeinde am Herzen liegt», sagte Schädler.

Die Aufgaben im Gemeinderat sind vielfältig. Eines der grössten Projekte, die Schädler während seiner Amtszeit miterleben durfte, war eines, das den Sport betrifft: die Sanierung der Sportanlage Leitawies. «Der Fussballplatz ist so freistehend auf einer Parkgarage sicher etwas Einmaliges», sagte Schädler. Aber auch die Tennisplätze werden erneuert demnächst eröffnet. Über dem Kabinengebäude wird ein Multifunktionsplatz dazukommen, welchen auch andere Vereine nutzen können. Der Skater-Platz, der neben dem unteren Fussballfeld aufgebaut wurde, sei ebenfalls sehr beliebt. Die neue Sportanlage kann so von unterschiedlichen Anspruchsgruppen genutzt werden, was bei der Bevölkerung sehr positiv aufgenommen wird. Und die Gemeinde investiert weiter in die Bewegungsmöglichkeiten der Bevölkerung. «Derzeit wird gerade der Vita-Parcours erneuert», sagte Schädler. An der Strecke wird sich voraussichtlich nicht viel ändern, die in die Jahre gekommenen Gerätschaften und Posten werden jedoch neu gemacht.

Ein neues Hobby seit 10 Jahren
Während die Kinder im Skiclub aktiv sind und das polysportive Sportangebot von «Bärg i Bewegig» nutzen, hat Roger Schädler vor zehn Jahren einen anderen Sport für sich entdeckt – den Laufsport. Wie es dazu kam, war relativ speziell, schmunzelte Schädler: «Meine damalige Freundin und jetzige Frau hat sich bei Schuh Risch für eine Laufgruppe, die sich zusammen auf einen Halbmarathon vorbereitet, angemeldet. Ich bin dann halt mitgegangen.» In der Zwischenzeit habe seine Frau mit dem Laufen aufgehört, er selbst sei aber irgendwie hängen geblieben. «Am liebsten geh ich einfach aus der Haustüre raus und laufe los», so Schädler, der weiter sagte: «Das Schöne am Laufen ist, dass ich Sport treiben kann, wann es mir am besten passt. Ob am Morgen früh, über den Mittag oder auch einmal abends spät. Durch diese Flexibilität kommt auch sonst nichts zu kurz. Das Laufen ist ein schöner Ausgleich für mich.»

In den zehn Jahren ist das Laufen zwar ein Hobby geblieben, dieses betreibt Schädler mittlerweile auf einem sehr fortgeschrittenen Niveau. In diesem Jahr konnte der Triesenberger einen kleinen persönlichen Höhepunkt feiern. Am LGT Alpin Marathon war Schädler der schnellste Liechtensteiner und kam als 21. der Gesamtwertung ins Ziel. In seiner Kategorie M40 wurde Schädler sogar Siebter. «Ich habe gar nicht bemerkt, dass ich erster Liechtensteiner war, bis ich es beim Zieleinlauf gehört habe. Das war dann schon ein gutes Gefühl», sagte der Triesenberger. Für Schädler ging es nie darum, einen gewissen Rang zu erlaufen. Vielmehr will er seine eigenen Zeiten der Vorjahre toppen. Eine neue persönliche Bestzeit gab’s in diesem Jahr zwar nicht, dennoch war Schädler mit seinem Ergebnis überglücklich.

Normalerweise geht Schädler dann laufen, wenn ihm danach ist. Auf einen Marathon hin intensiviert der «Bärger» sein Training dann aber. Mindestens fünf Mal pro Woche wird dann trainiert. Zudem versucht Schädler einen Halbmarathon oder einen vergleichbaren Event als Vorbereitung einzubauen. Neben dem LGT Alpin Marathon, welchen Schädler jährlich bestreitet, will er jedes Jahr einen «speziellen Lauf» absolvieren. Wo Schädler in diesem Jahr noch laufen wird, steht bereits fest. Anfang Oktober bestreitet der Triesenberger die «Tour de Tirol», einen dreitägigen Laufklassiker. Am ersten Tag gilt es, 10 Kilometer zu absolvieren, am zweiten Tag folgt ein Lauf mit Marathondistanz und am dritten Tag folgen weitere 23 Kilometer. Für Schädler ist es das erste Mal, dass er einen solchen mehrtägigen Lauf bestreitet. «Der Marathon am zweiten Tag hat ähnlich viele Höhenmeter wie der LGT Marathon. Es ist aber schon von Anfang an hügelig und nicht flach wie beim LGT. Und am nächsten Tag gleich wieder einen Halbmarathon zu bestreiten, wird schon etwas anderes sein», so Schädler. Auch in den kommenden Jahren will Schädler den einen oder anderen speziellen Lauf absolvieren. Sein absoluter Traum wäre es, beim New York Marathon mitzulaufen. «Das wäre einmal etwas ganz anderes. Eigentlich laufe ich nicht so gerne flach, die Kulisse muss aber unglaublich sein.» (sb)

 

20. Aug 2018 / 10:00
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
20. September 2018 / 08:40
20. September 2018 / 10:14
20. September 2018 / 08:00
Meistkommentiert
06. September 2018 / 16:29
13. September 2018 / 06:16
13. September 2018 / 12:13
14. September 2018 / 14:47
Aktuell
20. September 2018 / 14:03
20. September 2018 / 12:10
20. September 2018 / 11:38
20. September 2018 / 11:33
20. September 2018 / 11:32
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
wiesngaudi
Wir verlosen 2 x 2 Tickets zur letzten Wiesngaudi am 6. Oktober im SAL in Schaan
27.08.2018
Facebook
Top