• Modell: So soll das «DLZ Sonne» nach den Bauarbeiten aussehen.  (pd)

Von Beschwerden, Gutachten und Gerichten

Vor bald genau fünf Jahren hat der Triesner Gemeinderat den Gestaltungsplan «DLZ Sonne» genehmigt – und damit eine rechtliche Lawine losgetreten. Gegen die damit erlassenen Sonderbauvorschriften kämpften die Gegner mit harten Bandagen.
Chronologie. 

Kaum einer, der in den vergangenen fünf Jahren vom sogenannten «DLZ Sonne» in Triesen gehört oder gelesen hat, hatte noch den Durchblick: Wird nun gebaut oder nicht? Wer hat nun wieder Beschwerde bei wem eingereicht und wie geht es weiter? Bei all den Beschwerden, Gutachten und Gerichtsentscheiden fiel es auch schwer, den Überblick zu behalten. Und am Ende, so zeigten Gespräche mit vielen Triesnern, glaubte ohnehin keiner mehr daran, dass ein Dienstleistungszentrum jemals gebaut werden würde. Dann die Überraschung im vergangenen Jahr: Gegner und Befürworter setzten sich miteinander an einen Tisch, liessen die Vergangenheit ruhen und gelangten gemeinsam zu einer Lösung, mit der alle Seiten gut leben können. Aus dem Streit wurde Einvernehmen – und aus dem ehemaligen «DLZ Sonne» der «SonnenPlatz». (dv)

Mehr in der Print- und ePaper-Ausgabe des «Liechtensteiner Vaterlands» von Montag. 4. Juni 2018.

03. Jun 2018 / 20:13
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
23. September 2018 / 14:49
23. September 2018 / 13:15
23. September 2018 / 14:15
23. September 2018 / 14:23
Meistkommentiert
06. September 2018 / 16:29
13. September 2018 / 06:16
13. September 2018 / 12:13
14. September 2018 / 14:47
20. September 2018 / 10:14
Aktuell
23. September 2018 / 22:58
23. September 2018 / 22:13
23. September 2018 / 22:09
23. September 2018 / 21:55
23. September 2018 / 20:28
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
sg
Zu gewinnen 3 x 2 Karten für das Konzert Simon & Garfunkel Revival Band am Mittwoch, 10. Oktober in Vaduz
05.09.2018
Facebook
Top