• Die erfolgreichste Schellenberger Sportlerin, Julia Hassler (Mitte), im Gespräch mit dem Erbprinzenpaar.  (Michael Eggenberger)

Schellenbergs Quote im Sport beeindruckt

Schellenberg ist gemäss Einwohnerzahl die drittkleinste Gemeinde des Landes. Dennoch zeigt ein Rückblick, dass schon etliche sportliche Erfolgsgeschichten ihren Ursprung in der Gemeinde Schellenberg hatten. Pro Kopf ist die Quote wohl die beste.
Schellenberg. 

Gemäss Statistik wohnen knapp 1100 Personen in Schellenberg. Das sportliche Aushängeschild der vergangenen Jahre ist Schwimm-Ass Julia Hassler, die schon früh im Schwimmsport 
landete und bislang für Rekorde en masse sorgt. Auch die 20-jährige Eiskunstläuferin Romana Kaiser wie auch die Autorennfahrerin Fabienne Wohlwend, die Bogenschützen Stefan und Anja Zacharias sorgen auch bei internationalen Wettkämpfen immer wieder für gute Resultate. Ein weiteres Beispiel für erfolgreiche Sportler aus Schellenberg sind der ehemalige mehrfache Welt- und Vizeweltmeister im Kickboxing, Martin Kaiser wie auch das ehemalige Rad-Ass und Olympiateilnehmerin 1992 in Barcelona, Yvonne Ritter-Elkuch. 

Julia Hassler überzeugt in einer Weltsportart
In der Aktualität müssen wir nicht weit schnüffeln und zurückblenden. Liechtensteins Schwimm-Ass Julia Hassler gewann im Dezember 2017 an der Kurzbahn-EM in Kopenhagen (Den) eine Bronzemedaille über 400 m Freistil; die erste Medaille eines FL-Schwimmers in der Geschichte.
Ein Erfolgsgeheimnis konnte Julia Hassler nicht nennen. «Es waren in der Tat viele gutePersonen, die mir geholfen haben. Vor allem bin ich stets von der Gemeinde gut unterstützt worden. Vielleicht trägt auch zum Wohlbefinden bei, dass jeder jeden kennt. Es ist auf jeden Fall cool, dass es derart viele erfolgreiche Sportler in Schellenberg gibt», rang Julia Hassler nach einer Erklärung, was dazu beiträgt, dass es in Schellenberg viele erfolgreiche Sportler gibt. Sie hatte sich im Kindesalter als Judoka versucht, landete aber schon früh beim Schwimmsport. «Wir haben uns als Kinder oft im Freien aufgehalten, vieles unternommen, wie Wandern etc. Doch im Wesentlichen unterscheiden wir uns nicht besonders von Sportlern anderer Gemeinden», glaubt Julia Hassler, die in den kommenden Tagen an einem internationalen Wettkampf in Stockholm (Swe) teilnehmen wird. (eh)

Mehr in der Print- und ePaper-Ausgabe des «Liechtensteiner Vaterlands» von Dienstag, 3.4.2018.

02. Apr 2018 / 21:42
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
19. September 2018 / 12:01
19. September 2018 / 09:30
18. September 2018 / 22:19
18. September 2018 / 16:47
19. September 2018 / 08:24
Meistkommentiert
06. September 2018 / 16:29
13. September 2018 / 06:16
13. September 2018 / 12:13
14. September 2018 / 14:47
Aktuell
19. September 2018 / 13:14
19. September 2018 / 13:00
19. September 2018 / 12:53
19. September 2018 / 12:50
19. September 2018 / 12:47
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
apple X
Gewinne Liechtensteiner erstes IPhone Xs oder Xs Max!
14.09.2018
Facebook
Top