• Magnus Büchel Judo
    Der frühere Judoka Magnus Büchel gewann an den Olympischen Sommerspielen 1976 in Montreal als Siebter ein Olympisches Diplom. (Bild: Archiv)

Sportvielfalt in der flächsten Gemeinde

Nur eine Gemeinde in Liechtenstein kann sich als jene Gemeinde bezeichnen, wo jeder Ortsteil flach zugänglich ist: Ruggell. Wo es flach ist, ist das Ausüben des Radsports prädestiniert. Die Vielfalt im Sport ist in der Gemeinde Ruggell sehr gross.
Sport. 

Nicht von ungefähr entwickelte sich die Gemeinde Ruggell zur Hochburg im FL-Radsport, als sich der Sport in der vor allem von der Landwirtschaft geprägten Gegend allmählich salonfähig machte. Die Schellenberg-Rundfahrt, der Grand Prix Wilhelm Tell und Etappenankünfte der Tour de Suisse haben den Radsport seit über 60 Jahren in der Gemeinde verankert. In den letzten Jahren haben sich dieVerhältnisse in der Gemeinde zu Ungunsten des Radsports verändert. «Der Grund ist der Bikesport, der Strassensport ist in den Hintergrund gerückt», spricht der VCR- und LRV-Präsident und ehemalige Olympiateilnehmer von 1972 in München (De), Paul Kind, die Entwicklung an.

Der FC Ruggell mauserte sich zu einem starken Ortsverein
Neben dem VC Ruggell hat sich parallel auch der FC Ruggell zu einem angesehenen Ortsverein entwickelt. Erst kürzlich, am 9. März 2018, feierte der Verein seinen 60. Geburtstag. Für einen Aufschwung sorgte vor 15 Jahren die Realisierung der Sportanlage und des Freizeitparks «Widau». «Die Infrastruktur stimmt, jener Bau war auf jeden Fall eine grosse Hilfe», ist FCR-Präsident Andreas Kollmann erleichtert, dass der Verein kerngesund ist. «Die Infrastruktur war zuvor beschränkt. Mit dem Clublokal, dem Kinderspielplatz sowie den drei Rasenplätzen und dem Kunstrasen ist das Angebot gross», so Kollmann.

Magnus Büchel und Jürgen Hasler, die Aushängeschilder
Auch im Einzelsport gibt es in Ruggell namhafte Adressen. Der Judoclub Ruggell – früher als Interteam Vaduz/Ruggell bekannt – ist im Einzelsport sehr aktiv. Aushängeschild des Vereins ist Magnus Büchel, der 1984 an den Olympischen Sommerspielen in Los Angeles (USA) als Siebter im Judo-Mittelgewicht ein Olympisches Diplom gewann. Wie wenn der Wettkampf gestern stattgefunden hat, konnte Büchel die Details des Olympiawettkampfes erzählen. «Als Amateur war ich weit von den Besten entfernt. Nach der Startniederlage gegen einen Engländer, der Bronze gewann, kam ich in die Hoffnungsrunde. Gewann dann den ersten Kampf. In der nächsten Runde trat ein Afrikaner nicht an, doch Endstation war ein US-Amerikaner, der bis ins Finale vorstiess. Das nötige Losglück spielte mit», räumte Magnus Büchel ein. «Auf Niveau der besten Afrikaner konnten wir mithalten. Für mich war der Gewinn des Olympischen Diploms völlig überraschend, aber heute Geschichte», so Magnus Büchel.

Der ehemalige Skirennläufer Jürgen Hasler ist dreifacher Olympiateilnehmer: Er nahm in Lillehammer (1994), Nagano (1998) und Salt Lake City (2002) teil. An den Olympischen Winterspielen 1998 in Nagano realisierte er in der alpinen Kombination Rang neun und verpasste ein Olympisches Diplom hauchdünn. 1984 in Lillehammer (No) hatte er seine Olympische Feuertaufe erlebt. «Rang 27 in der Abfahrt», blendet Hasler zurück, der an der Junioren-WM 1992 in Maribor Bronze im Super-G gewann. (eh)

Mehr in der Print- und ePaper-Ausgabe des «Liechtensteiner Vaterlands» von Dienstag, 15. Mai 2018.

 

14. Mai 2018 / 21:28
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)

Verwandte Artikel

Lesertrend
Meistgelesen
18. September 2018 / 22:19
18. September 2018 / 16:47
18. September 2018 / 22:10
Meistkommentiert
06. September 2018 / 16:29
13. September 2018 / 06:16
13. September 2018 / 12:13
14. September 2018 / 14:47
Aktuell
19. September 2018 / 09:40
19. September 2018 / 09:30
19. September 2018 / 08:43
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Spargel
Gewinnen Sie einen Gutschein im Wert von 300 Franken von Elektro Hasler in Eschen
05.09.2018
Facebook
Top