• Verleihung Vernon Smith Prize in Vaduz
    Von links: Gewinner Vernon Smith Prize Mattias Oppold aus Deutschland und Prinz Philipp von und zu Liechtenstein  (Daniel Schwendener)

Vernon Smitz Prize wurde verliehen

Gestern verlieh der ECAEF zum zehnten Mal den Vernon Smith Prize in der Hofkellerei Vaduz. Die Teilnehmer des Wettbewerbs setzten sich dieses Jahr mit dem Thema «Ist das Tolerieren von Fehlverhalten ein Verbrechen?» auseinander.

Aus elf Nationen haben Studierende  ihr Essay zum diesjährigen Thema «Ist das Tolerieren von Fehlverhalten ein Verbrechen?» im Rahmen des zehnten Vernon Smith Prize vom Think Tank European Center of Austrian Economics Foundation (ECAEF) eingereicht.
Dabei ging es darum, ob es in einer freien Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung grundsätzlich erlaubt ist, die eigenen Interessen zu verfolgen, solange sie Dritten nicht Schaden. Eine ausgewählte Fachjury begutachtete die eingereichten Essays und wählte drei davon aus. Diese wurden gestern bei der Preisverleihung in der Hofkellerei Vaduz vorgestellt. Den ersten Platz verdiente sich Mattias Oppold aus Deutschland, den zweiten Marcos Falone aus Argentinien und der dritte Preis ging an Richard Mason aus England. (ms)

Mehr in der Print- und ePaper-Ausgabe des «Liechtensteiner Vaterlands» vom Dienstag, 6. Februar 2018.

 
06. Feb 2018 / 04:00
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)

Verwandte Artikel

Lesertrend
Meistgelesen
18. August 2018 / 21:02
19. August 2018 / 01:52
Meistkommentiert
10. August 2018 / 10:43
17. August 2018 / 12:01
16. August 2018 / 22:24
06. August 2018 / 15:57
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
high rise
Zu gewinnen 3 x 2 Karten für Dienstag, 21. August, 20.30 Uhr
26.07.2018
Facebook
Top