• Die gute Konjunktur in wichtigen Absatzmärkten beschert der Schweizer MEM-Industrie im ersten Quartal ein deutliches Umsatzwachstum. (Symbolbild)
    Die Unternehmen blicken zuversichtlich in die Zukunft.  (KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Mehr Jobs in Liechtenstein

Die konjunkturelle Lage in der Industrie und im warenproduzierenden Gewerbe hat sich im 2. Quartal 2018 weiter verbessert. Somit setzt sich der positive Trend der Vorquartale weiter fort, schreibt das Amt für Statistik in einer Mitteilung. Die allgemeine Lage wird von der Mehrheit der befragten Unternehmen positiv beurteilt.
Vaduz. 

Auch für das 3. Quartal geben sich die Unternehmen optimistisch. Rund 67 Prozent rechnen weiterhin mit einer guten Geschäftslage, 32 Prozent immerhin mit einer befriedigenden. Nur gerade 1 Prozent sieht sich im laufenden Quartal mit einer schlechten Lage konfrontiert. Die Maschinen- und Anlagenauslastung sowie die Auftragseingänge dürften sich weiter positiv entwickeln und es wird vermehrt mit einem Stellenausbau gerechnet. Wie das Amt für Statistik weiter schreibt, sie die weitere Verbesserung der Konjunkturbeurteilung insbesondere auf die positive Entwicklung in der Nichtmetallindustrie zurückzuführen. Deutlich mehr Unternehmen beurteilen die Geschäftslage insgesamt als positiv. Während im 1. Quartal nur 28 Prozent der Unternehmen von einer guten allgemeinen Lage gesprochen haben, sind es im 2. Quartal 72 Prozent. 

Auch für das laufende Quartal zeigt sich die Nichtmetallindustrie weiter zuversichtlich. Es wird vermehrt mit einer verbesserten Maschinen- und Anlagenauslastung und einer Zunahme der Bestellungseingänge gerechnet. Auch im Bau macht sich zunehmend eine positive Stimmung breit. 42 Prozent der befragten Unternehmen beurteilen die Geschäftslage im 2. Quartal als gut, 58 Prozent als befriedigend. Keines der Unternehmen sieht sich trotz einer Verschlechterung der Ertragsentwicklung mit einer schlechten allgemeinen Lage konfrontiert. Der Personalbestand hat im 2. Quartal zugenommen und für das 3. Quartal rechnet die Baubranche mit einer stabilen Entwicklung der Konjunkturindikatoren. In der Metallindustrie ist die Stimmung nach wie vor ungetrübt. 52 Prozent der befragten Unternehmen bewerteten die allgemeine Lage im 2. Quartal 2018 als gut, 48 Prozent als befriedigend. Auch für das laufende Quartal geben sich die Unternehmen optimistisch. Es wird weitgehend mit einer Zunahme der Auftragseingänge sowie einer verbesserten Maschinen- und Anlagenauslastung gerechnet. Zudem wird von einer positiven Ertragsentwicklung sowie einem steigenden Personalbestand ausgegangen.

Das Amt für Statistik führt vierteljährlich eine Konjunkturumfrage in der Industrie und im warenproduzierenden Gewerbe durch. Die Umfrageergebnisse zeigen, wie die Unternehmen ihre aktuelle Lage und die weitere Entwicklung einschätzen. Gefragt wird auch nach der Auslastung, den Auftragseingängen und den Erträgen. Für das 2. Quartal 2018 haben sich 43 Unternehmen an der Konjunkturumfrage beteiligt. Dies entspricht beschäftigungsmässig einem Anteil von 70 Prozent des Industriesektors bzw. 30 Prozent der liechtensteinischen Volkswirtschaft. (pd/red)

 

21. Aug 2018 / 10:11
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
20. September 2018 / 19:53
20. September 2018 / 21:21
20. September 2018 / 10:14
20. September 2018 / 17:28
Meistkommentiert
06. September 2018 / 16:29
13. September 2018 / 06:16
13. September 2018 / 12:13
20. September 2018 / 10:14
Aktuell
21. September 2018 / 07:53
21. September 2018 / 07:17
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
gesack
Zu gewinnen 2 x 2 Karten für das Berner Musikkabarett aus Liechtenstein, Freitag, 28. September, 20 Uhr im Schlösslekeller.
06.09.2018
Facebook
Top