• FMA
    Eine Delegation der FMA informierte sich über die Entwicklungen im Finanzbereich.

FMA für Arbeitstreffen in Frankfurt

Eine Delegation der Finanzmarktaufsicht (FMA) Liechtenstein hat am Mittwoch in Frankfurt Gespräche mit Behörden- und Wirtschaftsvertretern geführt. Ziel der Treffen ist, das Wissen über den Finanzplatz Liechtenstein zu fördern und das Vertrauen in den international tätigen Finanzplatz zu stärken.

Die Delegation der FMA setze sich zusammen aus Roland Müller, Präsident des Aufsichtsrates, Mario Gassner, Vorsitzender der Geschäftsleitung und Martin Gächter, Leiter Makroprudenzielle Aufsicht.

Auf Einladung des liechtensteinischen Honorarkonsuls in Frankfurt Christian Ratjen, führte die FMA-
Delegation Gespräche mit Vertretern aus der Finanzwirtschaft. Im Fokus standen Regulierungs- und Standortfragen sowie Entwicklungen im Finanzmarktbereich.

Ein weiteres Treffen fand mit Vertretern der Europäischen Zentralbank (EZB) statt. Die FMA-Delegation zeigte auf, wie die Finanzstabilität in Liechtenstein im Rahmen der Währungsunion mit der Schweiz und der Einbindung in die Europäische Finanzmarktregulierung gewährleistet wird. Aufgabe der EZB ist unter anderen, einen Beitrag zur Stabilität der Finanzmärkte zu leisten. Die FMA-Delegation führte zudem ein Gespräch über Standortattraktivität mit Vertretern der Wirtschaftsförderung Frankfurt. (pd)

07. Dez 2017 / 09:54
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
14. Dezember 2017 / 14:24
14. Dezember 2017 / 13:42
14. Dezember 2017 / 14:59
14. Dezember 2017 / 18:47
14. Dezember 2017 / 21:06
Meistkommentiert
05. Dezember 2017 / 16:52
Aktuell
15. Dezember 2017 / 02:11
14. Dezember 2017 / 23:59
14. Dezember 2017 / 21:06
14. Dezember 2017 / 19:11
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Wildhaus
Wöchentlich Tageskarten der Skigebiete in der Region zu gewinnen
12.12.2017
Facebook
Top