• Bank Frick
    Bank Frick

Erfreuliche Zahlen für die Bank Frick

Die ersten sechs Monate des Geschäftsjahrs 2018 gestalteten sich für Bank Frick in Liechtenstein sehr erfreulich. Der Nettogewinn beträgt 2,6 Millionen Franken und liegt damit auf dem Niveau der Vergleichsperiode vom Vorjahr. Auf der Einnahmenseite konnten in allen Bereichen deutlich höhere Ergebnisse erzielt werden als im Vorjahr.
Balzers. 

Bank Frick habe sich für das Jahr 2018 viel vorgenommen, um ihre Position zu festigen und auszubauen, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung. Das positive Ergebnis der ersten sechs Monate bestärke das Vorgehen, eng mit Finanzintermediären zusammenzuarbeiten, Produkte für alternative Anlageklassen und Fondsdienstleistungen anzubieten sowie als international führender Partner für die Blockchain-Branche zu agieren.

Der Bedarf an Blockchain-Banking-Dienstleistungen habe die Erwartungen deutlich übertroffen, weshalb die Abteilung rascher als vorgesehen personell verstärkt wurde. Um den neuen und anspruchsvollen Geschäftsmodellen in gesetzlicher und regulatorischer Hinsicht gerecht zu werden, wurde das Team Compliance entsprechend erweitert.

Ertragsquellen

Den Zinsertrag steigerte Bank Frick um 24 Prozent 11,2 Millionen Franken.  Die Refinanzierungskosten (Zinsaufwand) wurden um 27  Prozent auf 1,5 Millionen Franken gesenkt.

Der Kommissionsertrag stieg auf 10,8 Millionen Franken was einer Zunahme von 39 Prozenht entspricht. Zurückzuführen ist der markante Anstieg des Kommissionsertrags insbesondere auf die erwarteten Erträge aus dem übrigen Dienstleistungsgeschäft, zu denen auch die Services für die Blockchain-Branche zählen.

Mit dem beschleunigten Wachstum hat Bank Frick in Kauf genommen, dass der Personalaufwand um 22 Prozent  und der Sachaufwand um 37 Prozent für das erste Halbjahr 2018 höher ausfielen als budgetiert. Seit Jahresbeginn hat Bank Frick 30 Personen eingestellt. Der Personalbestand betrug per 30. Juni 2018 111 Personen. Dies entspricht einem Vollzeitäquivalent von 95 Mitarbeitenden.

Das verwaltete Kundenvermögen nahm in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahrs 2018 um 88 Millionen Franken zu zum betrug zum Stichtag 30. Juni 2018 3,898 Milliarden Franken. Der Netto-Neugeldzufluss blieb mit 8,6 Millionen  deutlich hinter den Erwartungen zurück.

Strategischer Ausbau bei Fonds und Emissionen sowie im Bereich der Anleihen

Strategisch hat Bank Frick in den letzten 18 Monaten sehr starken Fokus auf den Ausbau des Blockchain-Banking gelegt. Im zweiten Halbjahr 2018 wird das Geschäft in den Bereichen Fondsdienstleistungen und Emissionen strategisch weiterentwickelt. Im ersten Halbjahr 2018 konnte Bank Frick das Vertrauen eines bedeutenden UCITS-Fonds mit einem Volumen von 115 Millionen Franken zum Stichtag 30. Juni 2018 gewinnen. Für diesen übernimmt die Bank die Funktion der Verwahrstelle. Das Gesamtvolumen bei europäischen Fonds nahm in der Folge auf 720 Millionen Franken zu. Angesichts der bereits in Entwicklung befindlichen Fonds- und Emissionsprojekte ist Bank Frick zuversichtlich, diesen positiven Trend auch im zweiten Halbjahr 2018 fortsetzen zu können.

23. Aug 2018 / 11:39
Geteilt: x
1 KOMMENTAR
Entlassungen sind vorprogrammiert. Wetten?
Es ist nur eine Frage der Zeit bis der grosse Knall kommt und Entlassungen erfolgen. Das Wachstum erfolgt auf Kosten der Mitarbeiter. Entsprechend herrscht Unzufriedenheit in der Belegschaft.
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 23.08.2018 Antworten Melden

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
23. September 2018 / 05:23
23. September 2018 / 07:10
23. September 2018 / 00:29
22. September 2018 / 19:36
Meistkommentiert
06. September 2018 / 16:29
13. September 2018 / 06:16
13. September 2018 / 12:13
14. September 2018 / 14:47
20. September 2018 / 10:14
Aktuell
23. September 2018 / 09:53
23. September 2018 / 09:45
23. September 2018 / 08:57
23. September 2018 / 07:58
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
wiesngaudi
Wir verlosen 2 x 2 Tickets zur letzten Wiesngaudi am 6. Oktober im SAL in Schaan
27.08.2018
Facebook
Top