• Poker chips
    Nun wurde ein zweites Gesuch für ein Casino eingereicht.  (iStock)

Zweites Konzessionsgesuch für Casino eingereicht

Nach der Casino Admiral AG haben auch die Casinos Austria ein Gesuch für den Betrieb einer Spielbank eingereicht. Beide Gesuche befinden sich noch in Prüfung.

Jahrelang herrschte Stillstand und Verwirrung – nun sieht alles danach aus, als würden noch in diesem Jahr zwei Casinos in Liechtenstein eröffnet. Abhängig ist das natürlich vom Entscheid des Amtes für Volkswirtschaft, bei dem sich beide Konzessionsgesuche noch in Prüfung befinden.
Die Casino Admiral AG hatte bereits im März verkündet, dass sie ein Gesuch eingereicht hat und ein Casino im Kokon Corporate Campus in Ruggell eröffnen möchte. Nun wird auch das Vorhaben der Casinos Austria konkret: Nachdem bekannt wurde, dass Interesse an einem Standort im Geschäftshaus «Pirandello» an der Vorarlbergerstrasse in Schaanwald besteht, wurde nun vor einigen Wochen ebenfalls ein Konzessionsgesuch eingereicht. Das bestätigt Martin Meyer, Vorsitzender der Geschäftsleitung der ITW Ingenieurunternehmung AG. Auch die Baubewilligung des Amtes für Bau- und Infrastruktur für den Umbau liege zwischenzeitlich vor, so dass zeitnah mit den Umbauarbeiten begonnen werde. «Der genaue Eröffnungszeitpunkt hängt einerseits von der Bewilligungserteilung sowie vom Baufortschritt ab», so Meyer. Wird die Bewilligung für die Konzession erteilt und läuft auch sonst alles nach Plan, möchten die Casinos Austria allerdings bereits Ende des Jahres eröffnen, wie Martin Himmelbauer, Konzernsprecher der Casinos Austria informiert.

Kommt auch in Vaduz ein Casino?
Weiterhin unklar ist derzeit noch, welche Pläne Wolfgang Egger im Vaduzer Hof im Vaduzer Städlte verfolgt. Der vordere Teil des Gebäudes wurde in der Zwischenzeit dem Erdboden gleichgemacht und soll gemäss Egger neu aufgebaut werden. Zumindest die Grundstrukturen. Detailpläne werden und können erst folgen, wenn sich Egger entschieden hat, wer oder was in die Räumlichkeiten einziehen wird. Sicher ist einzig: Vom ursprünglichen, grossen Konzept, wonach ein Casino inklusive Hotel entstehen soll, hat sich Egger verabschiedet. Dies, obwohl er jahrelang dafür gekämpft hat. Und obwohl die Pläne von 115 Suiten und Gästezimmer, einem Restaurant über den Dächern von Vaduz und einem in den Hotelkomplex integrierten Casino mit sieben Spieltischen und 150 Automaten schon seit Jahren fixfertig in seiner Schublade liegen. Egger scheint den Kampf um seinen Traum zumindest ein Stück weit aufgegeben zu haben. Ob mit dem Hotel auch die Casino-Pläne gestorben sind, dazu äussert er sich vorerst nicht. Es ist auch nicht bekannt, ob er ein Konzessionsgesuch beim Amt eingereicht hat. (dv)

05. Mai 2017 / 00:00
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
23. Mai 2017 / 17:26
23. Mai 2017 / 21:37
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
PK zum FL1 Life Festival
Zu gewinnen 5 x 2 Tagespässe für Samstag, 8. Juli
Facebook
Top