• Landesspital 2018
    Spitaldirektorin Sandra Copeland ist zuversichtlich, dass sie die Medicnova-Initianten wieder für eine Zusammenarbeit mit dem Landesspital gewinnen kann.  (Roland Korner / Close Up AG)

Landesspital will Medicnova-Ärzte zurück

Das Landesspital versucht, die Initianten der Medicnova als Belegärzte zurück zu gewinnen. Spitaldirektorin Sandra Copeland ist zuversichtlich.

Die stationären Fallzahlen beim Landesspital liegen in diesem Jahr weit hinter den Erwartungen zurück. Insgesamt waren es in der Halbjahresbilanz 20 Prozent weniger als geplant. Bis Ende Jahr will man wenigstens das Ergebnis von 2017 erreichen. Um die Zahlen und damit auch das finanzielle Ergebnis zu verbessern, ist das Landesspital vor allem auf Zuweiser und Belegärzte angewiesen.

Copeland: «Die Zuversicht ist vorhanden»

Aus diesem Grund sei man «jederzeit offen, kooperations- und gesprächsbereit», schreibt Spitaldirektorin Sandra Copeland in einer Medienmitteilung. «Das Landesspital hat daher auch das Gespräch mit den Initianten der ehemaligen Privatklinik Medicnova AG gesucht, um ein künftiges gemeinsames Wirken im Dienste des Landes und der liechtensteinischen Patienten anzustossen. Die Zuversicht, dass dies gelingen kann, ist vorhanden», heisst es in der Mitteilung.

Konkret heisst dies, dass Copeland erreichen will, dass Markus Gassner, Branko Grizelj, Edgar Gopp, Wolfgang Mayer, Rainer De Meijer, Wolfram Müssner, Rolf Risch und Gernot Singer wieder in Vaduz operieren bzw. tätig sind. Die Initianten der konkursiten Medicnova hatten nach der Klinikeröffnung in Bendern einen Vertrag mit Grabs abgeschlossen, nachdem es mit dem Landesspital zu keiner Einigung kam.

Gemäss Mitteilung konnte das Landesspital bereits Verträge mit Fachkräften der ehemaligen Medicnova abschliessen. So beginnt unter anderem die Medicnova-Chefärztin Yildiz Yildiz am 15. Oktober im Landesspital. (sap)

10. Sep 2018 / 18:34
Geteilt: x
1 KOMMENTAR
Glanzleistung, grossartig
Was für eine Glanzleistung, erst wollen sie nur noch Privatpatienten, scheitern bevor sie recht anfangen. Hinterlassen einen Schuldenberg und 47 Arbeitslose. Schadlos wird ein neuer Deal mit dem LKH unterzeichnet und die ehemaligen Angestellten? Egal, Hauptsache die Versicherten werden weiterhin schamlos abgezoggt. Was für ein Staat.......Sch....häfeli, Sch....deckeli
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 10.09.2018 Antworten Melden

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
25. September 2018 / 08:00
25. September 2018 / 16:26
25. September 2018 / 15:06
25. September 2018 / 22:10
Meistkommentiert
13. September 2018 / 06:16
06. September 2018 / 16:29
13. September 2018 / 12:13
20. September 2018 / 10:14
14. September 2018 / 14:47
Aktuell
26. September 2018 / 00:46
25. September 2018 / 23:25
25. September 2018 / 23:21
25. September 2018 / 22:10
25. September 2018 / 21:48
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
wiesngaudi
Wir verlosen 2 x 2 Tickets zur letzten Wiesngaudi am 6. Oktober im SAL in Schaan
27.08.2018
Facebook
Top