• Telecommunications Tower
    In der Eschner Rütte könnte die Mobilfunkantenne gebaut werden.  (iStock)

Antennen-Entscheid vertagt

Ob in Schellenberg eine Mobilfunkantenne gebaut wird, ist bislang unklar. Der Gemeinderat tut sich offenbar schwer, einen Entscheid zu fällen.

An der letzten Gemeinderatssitzung in Schellenberg wurde die Verbesserung  des Mobilfunkempfangs in der Gemeinde besprochen – zum wiederholten Male. Mit dabei waren die Petitionäre und Gegner des geplanten Mobilfunkmasts Urs Elkuch und Ralph Öhri. 

Die Vorgeschichte zur Mobilfunkantenne für Schellenberg zieht sich nun über mehr als ein Jahr: Ende November 2016 wurde das Amt für Kommunikation vom Ministerium für Wirtschaft beauftragt, eine Analyse der Mobilfunkversorgung in Schellenberg auszuarbeiten und der Gemeinde zu präsentieren. Der Gemeinderat sprach sich dafür aus, die weiteren Planungen für den Bau des Mobilfunkmasts im Bereich der Sport- und Freizeitanlage zu machen. Darauf gab die Firma Salt Liechtenstein zu bedenken, dass der Standort bei der Sport- und Freizeitanlage nicht geeignet ist: Grund dafür seien die dort durchgeführten Drohnenflüge. Für eine vernünftige Abdeckung sei ein 65 Meter hoher Mobilfunkmast notwendig. Als neuer Standort schlug die Firma die Eschner Rütte vor

«Die mangelhafte Mobilfunkversorgung hat in der Gemeinde und bei den Mobilfunkanbietern immer wieder zu Reklamationen geführt», heisst es im Protokoll. Der Gemeinderat kam zum Schluss, dass Schellenberg «Hand bieten» soll, um die Mobilfunkversorgung zu verbessern.

Gesundheitsbedenken stehen im Vordergrund
80 Personen unterzeichneten darauf eine Petition gegen die Mobilfunkantenne und gaben diese Ende Januar dem Gemeindevorsteher  ab. Darin geben die Gegner zu bedenken, dass die Errichtung des 25 Meter hohen Mobilfunkmasts in der Eschner Rütte zur «Verschandelung der Landschaft» und zur «Entwertung der umliegenden Grundstücke und Liegenschaften» führe. Die Petitionäre dementieren die Aussage des Gemeinderats, dass ein Grossteil der Bevölkerung eine solche Antenne wünsche. Vor allem würden auch gesundheitsgefährdende Gründe dagegen sprechen: «Auch bei eingehaltenen Strahlengrenzwerte kann Mobilfunkstrahlung mit ein Auslöser für verschiedenste Beschwerden und Krankheiten sein.» Es gebe in Schellenberg  keine Industrie- und Wirtschaftsbetriebe oder grosse Verkehrsachsen, die auf ein starkes Netz angewiesen seien. «All diese Gründe wiegen sicher mehr als der Luxus, immer und überall im Dorf einen perfekten Handyempfang zu haben», betonen die Petitionäre.

Der Gemeinderat erklärt  im Protokoll, dass es sich bei den Abklärungen um einen Auftrag der Regierung handle. «Die Gemeinde hat eine Vermittlerrolle eingenommen.» Ein Gemeinderatsmitglied gibt bei der Debatte zu  bedenken, ob man die Bemühungen an dieser Stelle entweder abbrechen oder im Rahmen einer Befragung Befürwortern und Gegner eine Stimme geben sollte. Es kam auch die Idee von Femto- und Pico-Zellen zur Sprache. Dies sind kleine Funkzelle mit minimaler räumlicher Ausdehnung. In St. Gallen habe man in einem Pilotprojekt gute Erfahrungen damit gemacht. Die Meinungen sind zweigeteilt: Ein Mitglied gibt zu bedenken, dass an gewissen Orten der Empfang gar nicht existent sei. Ein anderes Mitglied betont die Gesundheitsrisiken. Auch das Telefonieren über das eigene Wlan-Netz stand zur Debatte.
Doch offenbar tut sich der Gemeinderat auch nach einer «eingehend und kontrovers geführten Debatte» schwer, einen Entscheid zu fällen: «Die Beschlussfassung über das weitere Vorgehen soll erst an einer nächsten Gemeinderatssitzung erfolgen.» (rar)

06. Mär 2018 / 18:31
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
23. September 2018 / 21:10
23. September 2018 / 21:55
23. September 2018 / 13:15
24. September 2018 / 11:21
Meistkommentiert
13. September 2018 / 06:16
06. September 2018 / 16:29
13. September 2018 / 12:13
20. September 2018 / 10:14
14. September 2018 / 14:47
Aktuell
24. September 2018 / 12:23
24. September 2018 / 11:54
24. September 2018 / 11:38
24. September 2018 / 11:27
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
wiesngaudi
Wir verlosen 2 x 2 Tickets zur letzten Wiesngaudi am 6. Oktober im SAL in Schaan
27.08.2018
Facebook
Top