• Vortrag Höflebrand, Balzers
    Hanspeter Vogt referierte über seine Erlebnisse beim Brand vor rund 15 Jahren.  (Daniel Gassner)

Zäher Kampf gegen den Föhn

Hanspeter Vogt von der Freiwilligen Feuerwehr Balzers war einer der 280 Männer, die vor 15 Jahren mit dem Grossbrand im Höfle Quartier in Balzers zu kämpfen hatten. Bis heute sind die Bilder des verheerenden Feuers nicht aus den Köpfen der Balzner verschwunden und so erzählte Vogt am Samstag im Alten Pfarrhof von seinen Erlebnissen.
Balzers. 

Im historischen Kern von Balzers brach am 7. Februar 2001 in einem Wohnhaus ein Feuer aus, welches sich rasant ausbreitete und einen verheerenden Schaden anrichtete. Feuerwehrleute aus ganz Liechtenstein kämpften in dieser Nacht gegen die unerbittlichen Flammen an, die durch den starken Föhn in Minutenschnelle von einem auf das andere Gebäude übersprangen.

Hanspeter Vogt, damaliger Einsatzleiter der Freiwilligen Feuerwehr Balzers, war einer der ersten vor Ort und berichtete am Samstag im Rahmen der Ausstellung «Der Föhn – mehr als nur heisse Luft» im Alten Pfarrhof von den nervenaufreibenden Stunden.

280 Personen im Einsatz
«Im Höfle Quartier sind die Wohnhäuser und Stallungen enorm verschachtelt. Dass dort ein Brand ausgebrochen ist, war für uns Feuerwehrleute der blanke Horror. Der starke Föhn, der in dieser Nacht ebenfalls tobte, verschärfte die Lage massgeblich», erklärte der damalige Einsatzleiter. Um 1:28 Uhr ging bei der Landespolizei die Brandmeldung über den Wohnhausbrand ein. Danach ging alles rasend schnell: nur wenige Minuten später stand die gesamte Freiwillige Feuerwehr Balzers – damals bestehend aus 55 Mann – auf dem Platz. Doch zu dem Zeitpunkt hatten die Flammen bereits den angrenzenden Stall erreicht, woraufhin Vogt nach und nach weitere Feuerwehren Liechtensteins aufbot. «Dank den vielen Übungen und Kursen, welche wir im Vorfeld belegt haben, wusste jeder der Mannschaft von Beginn an, was zu tun war. Die Koordination mit den diversen Gemeinden funktionierte ebenfalls gut, da das Brandgebiet in drei Sektoren aufgeteilt wurde», sagte Hanspeter Vogt weiter. (jka)

Mehr in der Print- und ePaper-Ausgabe des «Liechtensteiner Vaterlands» von Montag.

21. Feb 2016 / 15:01
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
04. Dezember 2016 / 21:04
04. Dezember 2016 / 15:27
04. Dezember 2016 / 21:11
04. Dezember 2016 / 15:47
Meistkommentiert
28. November 2016 / 15:27
15. November 2016 / 08:23
24. November 2016 / 10:30
04. November 2016 / 07:48
Aktuell
05. Dezember 2016 / 00:14
04. Dezember 2016 / 22:56
04. Dezember 2016 / 22:48
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Weihnachts CD
3 x1 Liechtensteiner Weihnachts-CD zu gewinnen
Facebook
Top