• Zukunftsfähige Mobilität im Vorarlberg
    Unter anderem soll, nach Landesrat Johannes Rauch der Radanteil in Vorarlberg in den kommenden Jahren ein Niveau von 20 Prozent erreichen.  (Daniel Schwendener)

Mobilität der Zukunft

Der Rathaussaal in Vaduz war heute Mittag Treffpunkt für zahlreiche Mobilitätsinteressierte. Landesrat Johannes Rauch referierte zum Thema «Zukunftsfähige Mobilität in Vorarlberg».
Vaduz. 

Der Landesrat beleuchtete in seinen Ausführungen den IST-Zustand und die Herausforderungen der Mobilitätsentwicklung der Zukunft. Dabei stand vor allem die Bahn im Zentrum, welche in den vergangenen zehn Jahren in Vorarlberg doppelt so viele Fahrgäste verzeichnete.

Auch die «Mobilitätsverknüpfung» war ein wichtiger Punkt in den Ausführungen von Rauch. Die verschiednen Verkehrsmittel sollen miteinander verbunden werden. Das wird vor allem bei den künftigen Bahnhöfen, welche als «Mobilitätsdrehscheiben» fungieren, ersichtlich. «Bei den neuen Bahnhöfen ist alles vor Ort. Neben Ladestationen für Elektroautos und E-Bikes finden sich Bushaltestellen und Carsharing-Angebote», führte Rauch aus. 

Auf das S-Bahn-Projekt «FL.A.CH» ging Rauch nur kurz ein und bedauerte die momentan still gelegten Verhandlungen, denn es gab «keine Einigung über die Finanzierung zwischen den Regierungen Österreichs und Liechtensteins». (qus)

06. Mär 2017 / 15:43
Geteilt: x
1 KOMMENTAR
von alexius
Genau dieser Herr Rauch
hat vor nicht all zu langer Zeit im Nationalrat dermassen über Liechtenstein und unser Finanzplatz herunter gehauen, dass ich solch einen Typen nie und nimmer bei uns empfangen würde!
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 06.03.2017 Antworten Melden

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
30. April 2017 / 09:28
28. April 2017 / 17:14
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Facebook
Top