• 20171210 Sturm in Balzers
    Ein entwurzelter Baum an der alten Churerstrasse in Balzers _Nils Vollmar  (Nils Vollmar)

Föhnsturm legt wieder zu

Aufgrund des Föhnsturms sind in Balzers zurzeit sieben Strassen für Fahrzeuge und Fussgänger gesperrt. Grund dafür sind in erster Linie Ziegel, die von den Dächern fallen. Die Schlossstrasse in Vaduz, der Aspen in Eschen und das Holzgatter in Schellenberg sind aktuell ebenfalls nicht befahrbar.
Fotostrecke: Föhnsturm
Sturm
Sturm
Sturm
Sturm
Sturm
Sturm
Sturm
Sturm
Sturm
Sturm

Nicht passiert werden dürfen in Balzers derzeit der Raschwagweg, der nördliche Teil der Palduinstrasse, der obere Bereich des Pralawisch, Obergass, Gässle, Aviols und Stadel. "Sobald die Gefahr herunterstürzender Ziegel nicht mehr besteht, werden die Sperrungen wieder aufgehoben", so Gemeindepolizist Robert Vogt. Dies könne je nach Wetterlage noch am Montagabend, möglicherweise aber auch erst im Verlauf des Dienstags der Fall sein. Des weiteren hat der Sturm in Balzers Dutzenden Bäume entwurzelt. Dies haben laut Vogt teilweise auch die Fahrbahn blockiert.

Gesperrt sind gemäss Tina Beck, Sprecherin der Landespolizei Liechtenstein, aktuell auch die Schlossstrasse ab Rotem Haus sowie der Aspen in Eschen. Ursache ist in beiden Fällen ein umgestürzter Baum. Nicht befahrbar sind zudem das Holzgatter und die Schlossstrasse in Schellenberg. Die Schellenbergerstrasse in Ruggell (Fahrtrichtung Schellenberg) war kurzzeitig ebenfalls gesperrt, ist mittlerweile aber wieder für den Verkehr freigegeben. Ferner seien bei der Landespolizei diverse Meldungen bezüglich beschädigter Fahrzeuge und Fenster eingegangen.

Neben Landespolizei und mehreren Gemeindepolizisten standen laut Beck am frühen Montagnachmittag auch Mitarbeiter des Tiefbauamts, der Forstbetriebe und Werkdienste, von privaten Forstunternehmen sowie die Gemeindefeuerwehren von Balzers, Triesen, Triesenberg, Vaduz, Mauren und Eschen im Einsatz.

Auf der Schweizer Seite kam es ebenfalls zu Behinderungen, so ist zum Beispiel die Strasse auf den Buchserberg gesperrt.

Für heute werden im Gebirge Böenspitzen von 140-180 km/h erwartet, im Rheintal sind es 100-140 km/h. An besonders föhnexponierten Stellen sind auch stärkere Böen möglich.

Wir werden fortlaufend über die weitere Entwicklung berichten. (red)

11. Dez 2017 / 12:04
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
24. September 2018 / 19:43
25. September 2018 / 00:01
24. September 2018 / 16:06
24. September 2018 / 15:25
24. September 2018 / 22:00
Meistkommentiert
13. September 2018 / 06:16
06. September 2018 / 16:29
13. September 2018 / 12:13
20. September 2018 / 10:14
14. September 2018 / 14:47
Aktuell
25. September 2018 / 04:46
25. September 2018 / 03:56
25. September 2018 / 03:48
25. September 2018 / 02:12
25. September 2018 / 00:01
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Lova Center
Zu gewinnen einen Lova Einkaufsgutschein im Wert von 50 Franken.
20.07.2018
Facebook
Top