• Rettung, Feuerwehr, Polizei, Notfall
    Die Polizei rät, solche Schreiben zu vernichten.  (Daniel Ospelt)

Betrügerische Schreiben

Derzeit häufen sich die Meldungen bei der Landespolizei von Bürgern, welche ein betrügerisches Schreiben erhalten haben. In den meisten Fällen handelt es sich um angebliche Anwaltsschreiben, bei welchen die Opfer aufgrund deren Nachnamen um Mithilfe gebeten werden.
Vaduz. 

In den Schreiben wird angegeben, dass ein Mandant mit demselben Namen verstorben sei und nun ein hoher Geldbetrag auszulösen ist. Natürlich wird eine hohe Gewinnbeteiligung versprochen, allerdings erst nach der Einzahlung eines Geldbetrages.

Die Landespolizei rät, solche Schreiben zu vernichten und nicht darauf zu reagieren. Wichtig ist, keine persönlichen Daten wie Bankverbindungen oder ähnliches bekannt zu geben. (lpfl)

29. Nov 2017 / 18:49
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
16. Januar 2018 / 10:25
16. Januar 2018 / 11:17
Meistkommentiert
28. Dezember 2017 / 16:54
Aktuell
16. Januar 2018 / 14:33
16. Januar 2018 / 14:19
16. Januar 2018 / 13:57
16. Januar 2018 / 12:50
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
krempel
Gewinne 1 x 2 Karten für das LIve-Konzert von Eclipse im Krempel, am Samstag, 20. Januar ab 21 Uhr
vor 23 Stunden
Facebook
Top