• Tina Weirather
    Tina Weirather  (Daniel Schwendener)

Weirather: "Ein wildes Rennen"

Tina Weirather liegt beim Super-G von Bad Kleinkirchheim derzeit auf dem siebten Rang. Die Liechtensteinerin sprach von einem sehr schwierigen Rennen mit unterschiedlichsten Schneeverhältnissen. "Unten dachte ich, dass ich mit meinen Fehlern sicher Letzte bin. Jetzt wird es noch ein gutes Resultat", so Weirather.
Ski alpin. 

Weirather durfte als erste ihre Startnummer wählen und entschied sich für einmal nicht für die Sieben. Mit Nummer fünf ging sie ins Rennen, was wegen der Pistenverhältnisse ein Vorteil hätte sein können. Als erste im Schweizer Trainingsteam erhielt sie über das achte Tor, bei dem alle frühen Startnummern falsch fuhren, zu wenig Informationen. Dort fuhr Weirather dann auch schlecht, büsste das ganze Tempo ein. Unten drehte Weirather wieder auf. Schliesslich meinte die Liechtensteinerin: "Ich bin froh im Ziel zu sein. Das war ein wildes Rennen, eine Challenge mit diesen Verhältnissen. Der Kurs ist unrhytmisch gesetzt, aber mit den Verhältnissen war es wohl nicht anders möglich. Der heutige Super-G ist einer der schwierigsten der ganzen Saison."

Morgen Sonntag steht in Bad Kleinkirchheim eine Abfahrt auf dem Programm.

13. Jan 2018 / 11:08
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
18. Januar 2018 / 20:08
18. Januar 2018 / 14:31
18. Januar 2018 / 18:43
18. Januar 2018 / 09:36
Aktuell
19. Januar 2018 / 06:30
19. Januar 2018 / 04:55
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
abba
Zu gewinnen 3 x 2 Karten für ABBA Gold - The Concert Show
vor 17 Stunden
Facebook
Top