• Goalie Lukas Good wehrt sich bis die Hände bluten

Sich gewehrt, bis die Hände bluteten

Liechtenstein verliert anlässlich der Unihockey WM-Qualifikation in Tallinn auch gegen Finnland (0:24) und gegen Polen (1:10). Gegen Weltmeister Finnland wehrte sich FL-Goalie Lukas Good mit aller Kraft – er verteidigte sein Tor sprichwörtlich bis aufs Blut.

Unfassbare 74 Abschlüsse wehrte der 17-jährige WM-Debütant gegen die finnischen Weltklassespieler ab. Am Ende waren seine Handschuhe blutgetränkt. Ein Bild davon entwickelte sich danach als Internet-Hit.

Über 45 000 Mal wurde es auf seinem Facebookprofil angeschaut, Gratulationen aus aller Welt erreichten danach den jungen Goalie. Die 74 Abschlüsse nutzten der Mannschaft schliesslich nicht viel – Liechtenstein verlor trotzdem mit 0:24 gegen den amtierenden Weltmeister. (red)

 

02. Feb 2018 / 18:05
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
17. Februar 2018 / 09:58
17. Februar 2018 / 17:03
17. Februar 2018 / 22:21
Meistkommentiert
05. Februar 2018 / 13:51
Aktuell
18. Februar 2018 / 01:47
18. Februar 2018 / 00:54
17. Februar 2018 / 22:21
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Malbun
Wöchentlich Tageskarten der Skigebiete in der Region zu gewinnen
16.02.2018
Facebook
Top