• Moldawien - Liechtenstein 0:1
    Umjubelter Liechtensteiner Sieg in Moldawien.  (Domitriu Doru/EPA)

Traumtor bei Auswärtssieg in Moldawien

Liechtenstein erzielt zum ersten Mal ein Tor in der Qualifikation zur Fussball-EM 2016 und fährt gegen Moldawien auswärts sensationell den ersten Sieg ein. Es war ein historischer Erfolg: «Ich bin glücklich und werde ein Lächeln aufsetzen, das ich wohl die gesamte Nacht nicht verlieren werde», erklärte Nationaltrainer Rene Pauritsch an der Pressekonferenz nach dem Spiel.
Fussball. 

Eine knappe Viertelstunde vor dem Ende der Partie erzielte der Captain Franz Burgmeier das entscheidende Tor in der in Chisinau ausgetragenen Partie. Die Liechtensteiner gewannen somit in der Gruppe G der Qualifikation zur Fussball-EM 2016 zum ersten Mal und haben nun vier Punkte auf dem Konto. Die rote Laterne geben sie den Moldawiern ab, die nach wie vor bei einem Punkt stehen. Liechtenstein liegt nur einen Punkt hinter den zweitplatzierten Russen (0:1 gegen Österreich).

Video

In Georges-Bregy-Manier trifft Captain Franz Burgmeier per Freistoss zum 1:0-Siegestreffer für Liechtenstein.
Fotostrecke: EM-Qualifikation: Moldawien - Liechtenstein 0:1
Moldawien - Liechtenstein 0:1
Moldawien - Liechtenstein 0:1
Moldawien - Liechtenstein 0:1
Moldawien - Liechtenstein 0:1
Moldawien - Liechtenstein 0:1
Moldawien - Liechtenstein 0:1
Moldawien - Liechtenstein 0:1
Moldawien - Liechtenstein 0:1
Moldawien - Liechtenstein 0:1
Moldawien - Liechtenstein 0:1

Clevere Liechtensteiner

Der Sieg entsprach nicht dem Spielverlauf, da Moldawien grosse Teile dieser Partie kontrollierte. Vor allem in der ersten Halbzeit, auch wenn in dieser die grösste Chance auf das Konto der Liechtsteiner ging. Schliesslich setzte sich unsere Mannschaft durch, insbesondere dank einer Defensive, die sich gegen die Osteuropäer nicht überwinden liess. Und in der Offensive reichte schliesslich das erste Tor in dieser Qualifikationskampagne zum gefeierten Auswärtssieg. (red)

Video

Liechtenstein schlägt Moldawien auswärts durch ein Freistosstor von Franz Burgmeier mit 0:1. Es ist der elfte Länderspielsieg in der Geschichte.

Moldawien - Liechtenstein



Moldawien
Liechtenstein
Spielende
74' Franz Burgmeier (0:1)
 
Ticker beendet
Zimbru   9000 Zuschauer   Schiedsrichter Mattias Gestranius (Sf)

  • Alle
  • Tor
  • Auswechslungen
  • Karten
Live-Kommentar

  Wir verabschieden uns vom Live-Ticker aus Chisinau. Es grüsst Ernst Hasler von der historischen Stätte im «Zimbru»-Stadion in die Heimat.
  Es war ein historischer Erfolg. «Ich bin glücklich und werde ein Lächeln aufsetzen, das ich wohl die gesamte Nacht nicht verlieren werde», erklärte sich Nationaltrainer Rene Pauritsch an der Pressekonferenz nach dem Spiel.
  Die Partie ist vorbei, der Schiedsrichter hat soeben abgepfiffen. Liechtenstein gewinnt das EM-Ausscheidungsspiel in Chisinau gegen Moldawien mit 0:1. Den Siegestreffer fixierte Franz Burgmeier mit einem sehenswerten Freistoss (74.).
  90 Minute
Wechsel bei Liechtenstein: Für Quintans kommt Niklas Kieber.
  89 Minute
Wechsel bei Liechtenstein: Für Martin Büchel kommt Robin Gubser.
  81 Minute
Die Spannung wächst von Minute zu Minute und die Hoffnung auf den ersten Sieg in der laufenden EM-Kampagne wird stetig grösser.
  79 Minute
Gelbe Karte für Salanovic (angebliche Schwalbe)
  76 Minute
Wechsel bei Moldawien: Für Patras kommt Suvorov.
  74 Minute
Tor für Liechtenstein: Franz Burgmeier jagt einen Freistoss aus 19 Metern ins linke Lattenkreuz (0:1).
  66 Minute
Bei Moldawien gehen mit Fortdauer des Spiels die Ideen aus. Deshalb versuchen sie ihr Heil vornehmlich mit Distanzschüssen.
  63 Minute
Wechsel bei Liechtenstein: Für Daniel Brändle kommt Simon Kühne ins Spiel.
  57 Minute
Wechsel bei Moldawien: Für Cojocari kommt Spataru ins Spiel.
  Die zweiten 45 Minuten wurden eben angepfiffen.
  Ende der ersten Halbzeit, die Mannschaften gehen in die Pause. Das torlose Remis zur Halbzeit ist gerecht, obwohl auch Liechtenstein zu guten Konterchancen kam. Die letzte Chance liess Salanovic aus, als er von halblinks das Tor verfehlte (47.+).
  38 Minute
In den letzten Minuten waren die Moldawier wieder hellwach. Die Aktion von Christen hat den Gastgeber offenbar wachgerüttelt.
  28 Minute
Das hätte die Führung sein müssen, doch Christen blieb bei seinem Vorstoss Richtung Torhüter Cebanu hängen.
  11 Minute
Noch hat sich im Stadion «Zimbru» nicht viel zugetragen. Die Moldawier schalten bei Ballgewinnen etwas rascher um, doch eine klare Torchance gab es bislang nicht.
  Die Partie beginnt, der Schiedsrichter hat soeben angepfiffen!
  Nun liegt auch die Startformation der Moldawier vor, die in einem 3-4-1-2-System spielen. Es hat folgendes Aussehen: Cebanu; Golvatenco, Epureanu, Armas; Racu, Gatcan, Cojocari, Patras; Ionita; Ginsari, Dedov.
  Bereits liegt die Startformation von Liechtenstein vor. Nationaltrainer Rene Pauritsch hat sich nach zähem Ringen für Benjamin Büchel als Torhüter entschieden. Liechtenstein spielt wie folgt in einem 4-1-4-1-System: Benjamin Büchel; Quintans, Kaufmann, Wieser, Burgmeier; Polverino; Brändle, Martin Büchel, Nicolas Hasler, Andreas Christen; Salanovic.
  Herzlich willkommen zum Live-Ticker des «Liechtensteiner Vaterlands» aus Chisinau (Mold). Wir berichten ein weiteres Mal von einem EM-Qualifikationsspiel, dem vierten in der laufenden EM-Kampagne. Um 19 Uhr Ortszeit (18 Uhr MEZ) wird das Länderspiel Moldawien (Fifa-Ranking 119) gegen Liechtenstein (Fifa-Ranking 155) angepfiffen. Es grüsst Ernst Hasler
Top
15. Nov 2014 / 20:18
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
24. Mai 2016 / 14:33
25. Mai 2016 / 09:05
Meistkommentiert
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Jungmusikanten 2015
1 x 2 Karten für die Trachtenparty am 3. Juni zu gewinnen
Facebook
Top