Sport

Am Donnerstag startet der FC Vaduz mit dem Auswärtsspiel gegen Zalgiris Vilnius in die zweite Qualifikationsrunde der Europa League. Heute wird bereits die dritte Runde ausgelost. Im Falle eines Weiterkommens könnte Vaduz auf Sevilla treffen.
vor 55 Minuten
Der FC Vaduz holt sich zum Saisonstart der Challenge League einen wichtigen Sieg beim FC Chiasso. 1:3 (1:1) lautete das Skore nach einer Steigerung im zweiten Abschnitt. Milan Gajic (17.), Sandro Wieser per Kopf (62.) und Nils Von Niederhäusern (76.) erzielten die FCV-Tore. Den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich markierte Zoran Josipovic (20.). Hier gehts zum Liveticker:
vor 19 Stunden
Eine Überraschung, denn Liechtensteins Nationalspieler Nicolas Hasler wechselt innerhalb der Major League Soccer (MLS) von US-Meister Toronto FC aus Kanada zu den Chicago Fire. Das US-Team bezahlt 50'000 Dollar Ablöse und gibt zudem den Spanier Jon Bakero an Toronto ab. In Chicago wird er mit dem ehemaligen Deutschen Nationalspieler Bastian Schweinsteiger zusammentreffen.
21.07.2018
Jetzt ist es offiziell: Martina Hingis und Harry Leemann haben geheiratet. Die ehemalige Weltranglistenerste im Tennis und der Zuger Sportarzt haben sich nach zwei Jahren Beziehung bei einer freien Trauung im Grand Resort Bad Ragaz vor 140 Gästen das Jawort gegeben.
21.07.2018
Saisonstart Der FC Vaduz startet am Sonntag, 16 Uhr, in der Schweizer Sonnenstube Tessin beim FC Chiasso in die neue Saison. Nach dem Europa-League-Vorstoss in die zweite Qualifikationsrunde ist beim FCV bereits eine positive Stimmung zu spüren.
20.07.2018
Zwei Tage vor dem Meisterschaftsstart in die Challenge League in Chiasso gab der FC Vaduz die Verpflichtung des Schweizer U18-Internationalen, Noah Blasucci, bekannt. Der Offensivspieler zählte in der abgelaufenen Saison zum Kader des Super League Vereins FC St. Gallen, kam jedoch nie zum Einsatz. Er erhält einen Vertrag bis Sommer 2019.
20.07.2018
Seit dreizehn Jahren verwandelt sich der Vaduzer Rathausplatz jeden Sommer in einen riesigen Sandkasten. An der Beacharena Vaduz finden vom 2. bis 12. August wiederum zwei internationale Turniere mit hochkarätiger Besetzung statt.
20.07.2018
Julia Hassler holt sich über 400 Meter Freistil den deutschen Meistertitel. Die Liechtensteinerin setzte sich gegen ihre Konkurrenz in 4:10.71 Minuten durch, was gleichzeitig ein neuer Landesrekord ist.
19.07.2018
Eine Rückenverletzung zwingt Golf-Professional Mathias Eggenberger zu einer Pause vom Turniergolf. Anfang Juli hatte er in Norddeutschland bei der Gut Bissenmoor Classic nach einer vielversprechenden Auftaktrunde wegen starker Schmerzen im Rücken aufgeben müssen. Aktuell erholt sich Eggenberger zu Hause und leitet zusammen mit seinem Team die zweite Saisonhälfte ein.
19.07.2018
Der per Ende Juni als Fussballprofi zurückgetretene Liechtensteiner Nationalspieler Peter Jehle wird inskünftig neben seiner neuen Berufung als LFV-Generalsekretär auch Experte beim Schweizer Fernsehen (SRF). Diese Meldung bestätigte der Liechtensteiner Fussballverband (LFV) in einer heutigen Presseaussendung. Seine Feuertaufe erlebt Jehle als TV-Experte am 29. Juli beim Spiel FC Thun (mit Salanovic) und dem FC Luzern.
18.07.2018
Der FC Vaduz verliert das Europa League Rückspiel gegen Levski Sofia mit 2:3. Dank der Auswärtstorregel schaffen die Vaduzer dennoch den Einzug in die zweite Qualifikationsrunde. Ihr Gegner dort, wird erst am Donnerstag ermittelt.
17.07.2018
In drei Sätzen 6:4, 2:6, 3:6 verlor Kathinka von Deichmann in der ersten Hauptrunde des WTA-Turniers in Gstaad (Sz) gegen die Schweizerin Patty Schnyder. Das Duell verlief wesentlich knapper als es das Ergebnis letztlich vermuten lässt. Bezüglich 1. Service liess die Liechtensteinerin mit Fortdauer des Spiels nach, derweil Schnyder in jener Hinsicht zulegen konnte.
17.07.2018
Am Dienstagabend bestreitet der FC Vaduz das Rückspiel in der Europa League Qualifikation gegen Levski Sofia. Die Ausgangslage für die Vaduzer ist gut, denn im Rheinpark Stadion schlug man die «Levskari» mit 1:0.
16.07.2018
Finalausblick Beim WM-Finale morgen, Sonntag, um 17 Uhr MEZ, ist ein offenes WM-Finale zwischen Frankreich und Kroatien zu erwarten. Die Rollen sind klar verteilt: Frankreich ist der Favorit, das unberechenbare Kroatien ist trotz Aussenseiterrolle nicht chancenlos.
14.07.2018
Der FC Vaduz und der Grasshopper Club Zürich haben sich auf eine Leihe des schweizerischen U-20 Nationalspielers Sadik Vitija geeinigt. Der gelernte Aussenverteidiger hat sämtliche Juniorenstationen bei GC durchlaufen und kann sowohl rechts wie auch links eingesetzt werden. Der 19-jährige Schweizer erhält einen Einjahresvertrag.
13.07.2018
Das kleine Kroatien (4 Mio. Einwohner) steht erstmals in einem WM-Finale. Die Emotionen bei Spielern und Fans waren nach 125 Minuten Spielzeit sehr euphorisch; mehr als 20 Minuten blieben die Profis auf dem Platz zurück. Nun wartet im Finale Frankreich. Die Trainer von Kroatien, Zlatko Dalic, und England, Gareth Southgate, suchten nach Erklärungen zum Spielausgang.
12.07.2018
Der FC Vaduz feiert im ersten Pflichtspiel in dieser Saison den ersten Sieg. In der ersten Runde der Europa League Qualifikation schlägt der FCV den Favoriten Levski Sofia mit 1:0.
11.07.2018
Frankreich steht im WM-Finale 2018 und besitzt die grosse Chance, nach 1998 den zweiten WM-Titel der Fussball-Geschichte einzufahren. Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps lobte Belgien. «Wir trafen auf ein sehr starkes belgisches Team. Es war nicht einfach, ihr Spiel zu lesen. Wir waren aber auf jedes Szenario vorbereitet», stellte Deschamps klar.
10.07.2018
Am Dienstagabend wurden die Paarungen für die erste Runde des Aktiv Cup ausgelost. Insgesamt 15 Teams werden sich ab Ende August im Cupbewerb gegenüberstehen. Die vier höchstklassierten Liechtensteiner Teams (FC Vaduz I, USV Eschen/Mauren I, FC Balzers I, FC Ruggell I) greifen erst in den Viertelfinals ins Bewerbsgeschehen ein.
10.07.2018
Der FC Vaduz hat am Samstag im Hof bei der Liechtensteinischen Landesbank AG in Vaduz die neue Mannschaft für die Saison 2018/19 präsentiert. Viele Fans nutzten die Möglichkeit, sich mit den Spielern auszutauschen, ein Autogramm oder ein Selfie zu ergattern.
07.07.2018
Im letzten Testspiel vor dem Europa-League-Auftritt gegen Levski Sofia (Bul) feierte der FC Vaduz am Freitag nachmittag einen 2:1 (1:0)-Sieg. Lüchinger (25.) und Gajic (52.) sowie N’Diaye (83.) erzielten die Tore. Der FCV trat den Beweis an, dass er für die Europa-League parat ist.
06.07.2018
Nachdem im Vorjahr der Finne Lassi Nurila eine langjährige Dominanz der Liechtensteiner Modellflugpiloten gestoppt hatte, stellte der Unterländer Stefan Kaiser die Rangordnung wieder her und ging beim 52. Int. Freundschaftsfliegen, einem Weltcupbewerb, als Sieger hervor. Kaiser siegte vor Nurila und dem Deutschen Robin Trumpp.
01.07.2018
Der FC Vaduz ist noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden und hat den Oberrieter Gabriel Lüchinger verpflichtet. Der 25-Jährige Ostschweizer ist in der Region kein Unbekannter. In der Saison 2016/2017 spielte er noch beim FC Balzers in der ersten Liga.
27.06.2018
Tamara Zidansek (WTA 96) wurde ihrer Favoritenrolle als topgesetzte Spielerin der Wimbledon-Qualifikation gegen Kathinka von Deichmann (WTA 170) gerecht. Sie gewann in der zweiten Qualifikationsrunde gegen die Liechtensteinerin 7:5, 5:7, 6:2.
27.06.2018
Kathinka von Deichmann (WTA 170) hat die erste Runde der Qualifikation in Wimledon siegreich gestaltet. Sie gewann gegen die Chinesin Jia-Jing Lu (WTA 188) klar 6:4, 6:2. Nun wartet die Nummer 1 der Qualifikation.
26.06.2018
Kathinka von Deichmann (WTA 171) trifft in der Qualifikation in Wimbledon zuerst auf die Chinesin Jia-Jing Lu (WTA 185) und träfe dann bei einem Sieg gleich auf die Nummer 1 der Qualifikation, Tamara Zidansek (WTA 95).
25.06.2018
Schwedens Trainer Janne Andersson haderte mit dem Verhalten der Deutschen nach dem Schlusspfiff und war sichtlich verärgert. «Einige der Deutschen fingen an zu feiern, liefen in unsere Richtung und zeigten Gesten. Wir haben 90 Minuten gekämpft, dann schüttelt man sich die Hand und benimmt sich nicht so. Ihr Verhalten war nicht korrekt und sie hätten den Gegner in Ruhe lassen können», ärgerte sich Andersson.
23.06.2018
Der FC Vaduz testete am Donnerstag Abend zum ersten Mal in der Vorbereitung auf die neue Saison. Gegner war der VfB Hohenems. Trainer Roland Vrabec wechselte in dieser ersten Testpartie für die zweite Hälfte sehr viele Spieler aus.
21.06.2018
In der ersten Qualifikationsrunde zur Europa League 2018/19 trifft der FC Vaduz auf Lewski Sofia. Die Spiele finden am 12. und 19. Juli statt.
20.06.2018
Nachdem man sich im Hinspiel 2015 noch unentschieden trennte, musste die inoffizielle Nationalmannschaft des Staates Vatikan am Samstag in Schaan eine heftigte Niederlage hinnehmen. Die "Gottesstürmer" gingen mit 8:1 gegen Azzurri Schaan unter.
19.06.2018
Der FC Toronto hat die Option von Nicolas Hasler gezogen. Somit verlängert sich sein Vertrag bis Ende 2018.
19.06.2018
Der Schweizer Nationaltrainer Vladimir Petkovic sah vor dem 1:1 von Zuber kein Foulvergehen an Miranda, derweil sein Gegenüber Tite die Situation deutlich als Schubser, sprich Foul taxierte. «Es soll aber keine Ausrede sein, dass wir nicht gewonnen haben», fügte Tite an.
17.06.2018
Stefan Küng hat an der Tour de Suisse für den perfekten Abschluss gesorgt. Der Liechtenstein-Schweizer gewann zum Abschluss das 34,1 Kilometer lange Einzelzeitfahren in Bellinzona und feierte seinen ersten Etappensieg im Rahmen der Schweizer Rundfahrt.
17.06.2018
Am Samstagnachmittag hat die Vorbereitung für den FC Vaduz richtig begonnen. Nach medizinischen Tests am Donnerstag und Freitag fand das erste Training auf dem Rasen statt.
16.06.2018
Der 31-jährige Martin Büchel wird ab der neuen Saison 2018/2019 als Spieler die U21 des Stadtclubs verstärken. Zudem wird der 72-fache liechtensteinische Nationalspieler in einem 50-Prozent-Pensum als Osteopath den Staff der ersten Mannschaft ergänzen.
14.06.2018
Roland Thommen ist mit 83 Jahren der älteste Teilnehmer des LGT Alpin Marathon. Der Schweizer nahm an jedem LGT Marathon teil und hat noch immer nicht genug.
13.06.2018
Das Europäische Olympische Winter-Jugendfestival (EYOF) ist Geschichte. Gestern Abend fand die Schlussfeier in Schruns/Tschagguns statt. In den vergangenen sechs Tagen lockten die Wettkämpfe in acht Sportarten in Liechtenstein und Vorarlberg rund 30000 Zuschauer an.
31.01.2015
Nur Positives berichteten gestern die EYOF-Verantwortlichen an der Bilanz-Pressekonferenz in Schruns. LOC-Präsident Leo Kranz versprach für die Zukunft weitere Sportanlässe, organisiert von Liechtenstein und Vorarlberg. Bis Donnerstag waren rund 22'000 Zuschauer am EYOF (ohne die Eishockeyspiele und Medaillenfeier).
30.01.2015
Nach dem 29. Rang im Riesenslalom konnte sich Silvan Marxer heute im EYOF-Slalom massiv steigern. Er fuhr am Donnerstag auf den sehr starken 15. Schlussrang.Viele Läufer schieden in einem der beiden Läufe aus.
29.01.2015
Zum zweiten Mal stand die Langläuferin Anna Frommelt heute im EYOF-Einsatz. Heute ging es über 5 Kilometer Skating. Frommelt klassierte sich auf dem 62. Rang bei 74 Teilnehmern.
28.01.2015
Als einzige Liechtensteiner Athletin steht heute Anna Frommelt im Einsatz. Sie bestreitet in Steg den Fünf-Kilometer-Langlauf-Bewerb in der freien Technik. Larissa Sele verzichtet auf den Start. Das Rennen beginnt um 12.30 Uhr.
28.01.2015
Silvan Marxer klassierte sich bei seinem ersten EYOF-Einsatz im Riesenslalom gestern auf Rang 29. Im ersten Durchgang fuhr er mit Startnummer 70 auf den 35. Rang. Morgen startet Fahnenträger Marxer im Slalom.
27.01.2015
Aus sportlicher Sicht ist der zweite EYOF-Tag für die Liechtensteiner Athleten vor allem ein Tag zum Trainieren. In Malbun steigt der Slalom der Damen ohne Liechtensteinerinnen. Am Abend trifft sich die Prominenz. Erbprinz Alois empfängt Vertreter aus Sport, Wirtschaft und Politik auf Schloss Vaduz.
27.01.2015
Die ersten Medaillen-Entscheidungen beim EYOF sind bereits gefallen. Am Montag am Start waren auch drei Liechtensteiner Athleten. Silvan Marxer klassierte sich im Riesenslalom auf Rang 29. Anna Frommelt (61.) und Larissa Sele (65.) rangierten sich über 7.5 km klassisch im Langlauf in der hinteren Region der Rangliste.
26.01.2015
Was braucht es, um die Europäischen Winter-Jugendspiele in Vorarlberg und Liechtenstein zu organisieren? Schnee, eine gute Vorbereitung und vor allem: viele Helfer, die sich mit Freude engagieren. Rund 1200 sogenannte «Ehrenamtliche» sind am EYOF 2015 im Einsatz.
26.01.2015
Die aussichtsreichste Medaillenhoffnung aus Liechtensteiner Sicht muss auf die EYOF-Teilnahme verzichten. Jessica Hilzinger entschied am Sonntagnachmittag, an den alpinen Bewerben nicht zu starten. «Das Risiko ist einfach zu gross», begründete ihr Vater Günter Hilzinger auf Nachfrage.
26.01.2015
Mit einer eindrucksvoll inszenierten Show wurden die 12. Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele (EYOF) in Tschagguns eröffnet. Erbprinz Alois und Bundespräsident Heinz Fischer sprachen die feierlichen Worte: «Die Spiele sind eröffnet!».
25.01.2015
Liechtensteins stärkste EYOF-Teilnehmerin Jessica Hilzinger stand am Samstag erstmals nach 6 Wochen wieder auf den Skiern und konnte beschwerdefrei ein paar Schwünge ziehen und auch schon ein paar Riesenslalomtore fahren. Ob sie startet oder nicht, wird sehr kurzfristig entschieden.
24.01.2015
Die Eröffnungsfeier am Sonntag in Tschagguns läutet die 12. Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele ein. 904 Athleten und 611 Betreuer aus 45 Nationen, 1.200 Volunteers und das gesamte OK-Team fiebern dem Beginn der Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele in Vorarlberg und Liechtenstein (25. bis 30. Januar) entgegen.
24.01.2015
Damit die Sportler und ihre Betreuung rechtzeitig zu den EYOF-Sportstätten in Liechtenstein gelangen, hat Rony Bargetze, Fachbereichsleiter beim Amt für Bau und Infrastruktur, auch für eine vorbildliche Beschilderung der Wege gesorgt. Einzig am Sonntag sind verkehrstechnische Probleme möglich.
23.01.2015
Rony Bargetze, Fachbereichsleiter beim Amt für Bau und Infrastruktur, ist der Venue Manager der EYOF in Malbun. Bei ihm laufen die nächsten Tage alle organisatorischen Fäden zusammen. Seit 14 Tagen sind er und rund 10 Mitarbeiter damit beschäftigt, in Malbun alles herzurichten.
23.01.2015
Die Liechtensteiner Regierung wird am Sonntag mit Regierungschef Adrian Hasler, Regierungschef-Stellvertreter Thomas Zwiefelhofer und Sportministerin Marlies Amann-Marxer bei der Eröffnung des European Youth Olympic Festivals (EYOF) in Schruns-Tschagguns vertreten sein.
23.01.2015
Das Europäische Olympische Jugendfestival (EYOF) wird vom 25. bis zum 30. Januar in Vorarlberg und Liechtenstein ausgetragen. Das Olympische Feuer ist gestern in der Realschule Schaan und im Liechtensteinischen Gymnasium in Vaduz angekommen.
22.01.2015
Derzeit läuft auf Liechtensteiner Boden der Fackellauf für das EYOF 2015. Der dreitägige Lauf macht heute Halt bei zwei Liechtensteiner Schulen. Am Abend wird das olympische Feuer, das extra in Athen abgeholt wurde, wieder an die Vorarlberger übergeben.
22.01.2015
Am Sonntag werden die Europäischen Olympischen Jugendwinterspiele feierlich eröffnet. Der Countdown läuft. Währenddessen wird auch hinter den Kulissen noch eifrig gearbeitet. Eine besonders Eifrige ist Melanie Vonbun-Frommelt aus Schaan. Sie ist zuständig für die Kostüme und das Styling. Die Nähmaschine läuft nach wie vor auf Hochtouren. Sogar bei der Generalprobe wird sie ein Nähzimmer im Backstage-Zelt einrichten.
22.01.2015
Am Sonntag werden die EYOF in Vorarlberg und Liechtenstein eröffnet. Bereits am Folgetag werden in Steg die ersten Langlaufwettbewerbe ausgetragen. Neben der Loipe ist eine kleine Container-Stadt entstanden.
22.01.2015
Am 25. Januar werden die Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele 2015, die Vorarlberg und Liechtenstein gemeinsam ausrichten, in Tschagguns mit dem Entzünden des Olympischen Feuers offiziell eröffnet. Seit Mittwoch ist die eigens aus Athen eingeflogene Olympische Flamme auf Tour durch Vorarlberg und Liechtenstein.
21.01.2015
Die EYOF-Organisatoren befinden sich im Endspurt: An der Eröffnungsfeier in Schruns-Tschagguns werden rund 3500 Zuschauer erwartet. Mit dabei sind zudem 500 VIPs, 900 Sportlerinnen und Sportler sowie 700 Betreuer. Auch die «Pföhrassler» werden einen Auftritt haben. Punkto Schneelage sind die Organisatoren zuversichtlich.
20.01.2015
Vom 25. bis 30. Januar findet in Vorarlberg und Liechtenstein das European Olympic Youth Winter Festival (EYOF) statt. Bereits eine Woche vor der Eröffnungsfeier in Tschagguns ist nun die olympische Flamme in Hohenems eingetroffen. Der Fackellauf führt auch nach Liechtenstein.
19.01.2015
Exakt 38 Tage vor der Eröffnung der Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele in Vorarlberg und Liechtenstein (25. bis 30. Januar 2015) statteten LOC Vize-Präsident Stefan Marxer, LOC Geschäftsführer Alex Hermann, EYOF-OK Präsident Peter Mennel und EYOF-Geschäftsführer Philipp Groborsch Erbprinz Alois auf Schloss Vaduz einen Besuch ab.
19.12.2014
In exakt 50 Tagen, am 25. Januar 2015, beginnen die Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele (EYOF). Die Veranstalter präsentierten am Freitag in Vaduz das Podest und die dazu passenden Medal-Trays (Medaillen-Tableaus), entworfen und gefertigt vom Kolleg für Innenraumgestaltung der HTL Rankweil.
05.12.2014
Let’s rock the Alps! Passend zum Motto der 12. Europäischen Olympischen Jugendspiele (EYOF) vom 25. bis 30. Januar in Vorarlberg und Liechtenstein und zum Auftakt des Snowboard-Weltcups am 6./7. Dezember im Montafon wurde ein neuer Trailer veröffentlicht. Für die Umsetzung verantwortlich zeichnet Florian Kraler von «flomotion» mit Standorten in Nüziders und Innsbruck.
20.11.2014
Aktuelle Ausgabe
Wettbewerb
Zu gewinnen 1 x 2 Karten für Donnerstag, 26. Juli
05.07.2018
Markt & Konsum
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Facebook
Finance News
Top