Sport

Tobias Heinrich und Patrick Vetsch
Schon seit zwei Wochen weilt der Liechtensteiner Nachwuchsschwimmer Patrick Vetsch mit Schwimm-Nationaltrainer Tobias Heinrich in Austin (USA). Die kleine Delegation bereitet sich gezielt auf die Junioren-WM in Indianapolis (USA) vor, die vom 23. bis 29. August stattfinden werden. «Es läuft hier in Austin (Tex) gut», erklärte Schwimm-Nationaltrainer Tobias Heinrich gegenüber dem «Vaterland».
vor 13 Stunden
Nejc Zemljak liegt in der Luft
Beim CEV Beach Satellite Turnier in Vaduz gelang dem slowenischen Duo Nejc Zemljak/Jan Pokersnik im Finale die erfolgreiche Revanche für die Viertelfinalniederlage gegen die Italiener Marco Caminati/Enrico Rossi. Mit 2:1-Sätzen (20:22, 21:12, 18:16) siegten die Slowenen, die somit den ersten Turniersieg im Jahre 2017 sicherstellten.
13.08.2017
Regiotipp
Nächstes Wochenende sind auch die Amateurvereine der unteren Ligen wieder voll und ganz im Fussball-Meisterschaftsfieber. Genau dann startet jeweils der beliebte Regiotipp-Wettbewerb des «Vaduzer Medienhauses». Gefragt sind Fachwissen, Durchhaltevermögen, aber auch etwas Glück.
13.08.2017
Die Medaillengewinner
Beim CEV Beach Satellite Turnier in Vaduz treffen am Sonntag, um 17 Uhr, die Italiener Marco Caminati/Enrico Rossi und die Slowenen Nejc Zemljak/Jan Pokersnik aufeinander. Das italienische Duo hatte in der ersten Hauptrunde das Liechtensteiner Duo Manuel Gahr/Maximilian Von Deichmann ausgeschaltet.
13.08.2017
FL-Duo Von Deichmann / Gahr
Am späten Abend hat sich das Liechtensteiner Duo Manuel Gahr/Maximilian Von Deichmann vom diesjährigen CEV Beach Satellite in Vaduz verabschiedet. In der Verliererrunde unterlagen sie den Ukrainern Sergiy Popov/Oliksey Denin (Weltranking Nr. 62) mit 0:2-Sätzen (19:21, 17:21). Regen sowie 250 Fans harrten aus und sowohl der erste als auch der zweite Satz verliefen ausgeglichen. Es war eine klare Leistungssteigerung der Gastgeber, trotzdem verabschieden sich die Lokalmatadoren aus dem Turnier 2017.
11.08.2017
FL-Beachduo
Im Erstrundenspiel des CEV Beach Satellite in Vaduz unterlagen Manuel Gahr/Maximilian von Deichmann dem italienischen Duo Enrico Rossi/Marco Caminati mit 0:2-Sätzen. 14:21, 9:21 lautete das Verdikt vor 150 Fans nach genau 31 Minuten. Aufgrund der Doppel-Out-Elimination stehen die Liechtensteiner am Abend ein weiteres Mal im Einsatz. Dort treffen sie um 21.30 Uhr auf das ukrainische Duo Denin/Popov.
11.08.2017
Burgmeier rettet sein Team
In der 4. Runde der Challenge League empfing der FC Vaduz den FC Winterthur. Die Residenzler wollten sich nach der 3:1-Niederlage auf der Neuenburger Maladière gegen Xamax rehabilitieren. Doch davon war wenig zu sehen, zu fehleranfällig spielte der FCV vor allem im ersten Abschnitt. Letztlich musste sich der FC Vaduz mit einem 2:2 (1:2)-Remis begnügen. Puljic (45.), Burgmeier (72.) sowie Sutter (8.) und Silvio (47.+) trafen. Hier gehts zum Liveticker.
10.08.2017
Marco Devic und FCV-Präsidentin Ruth Ospelt
Der FC Vaduz verstärkt seine Offensive ab sofort mit Marko Devic wie das «Vaterland» schon gestern ankündigte. Der 33-jährige Stürmer erhält beim FC Vaduz einen Vertrag bis Sommer 2018. Der ehemalige ukrainische Nationalspieler kommt ablösefrei vom russischen Erstligisten FK Rostov zum FC Vaduz.
07.08.2017
Gahr/von Deichmann gewinnen im Spiel um Platz drei gegen Zypern und erobern so die Silber-Medaille der Kleinstaaten-EM. In einem äusserst unterhaltsamen Finale gewann Österreich gegen Schottland mit 2:1. Am Mittwoch geht es weiter mit Beachvolleyball in Vaduz.
06.08.2017
Jubeln die Vaduzer heute?
Der FC Vaduz kassierte auf der Neuenburger Maladière die erste Saisonniederlage. Die als Spitzenkampf hoch sterilisierte Partie war in der Tat das bislang Beste, was der FCV in der bisherigen Saison gezeigt hat. Dennoch sicherte sich Xamax Neuchâtel dank Effizienz einen 3:1 (1:1)-Sieg.
06.08.2017
Swiss U-16-Cup in Ruggell
Im kleinen Finale verlor das Team Liechtenstein mit 1:3 gegen den FC. St. Gallen. Davor hatten die Liechtensteiner im Halbfinale gegen den späteren Turniersieger Benfica Lissabon knapp mit 1:2 verloren.
06.08.2017
Gabriel Foser
Beim Int. Swiss U16 in Ruggell steht Liechtensteins U17-Nationalteam überraschend in den Halbfinals, wo das Team am Sonntag, um 10 Uhr, auf Benfica Lissabon trifft. Die Liechtensteiner sammelten im letzten Gruppenspiel am Samstag gegen St. Gallen einen wichtigen Punkt (0:0) und beendeten die Gruppe A als Dritter. Im Viertelfinale eliminierte das Team den französischen Vertreter von Stade Rennens nach einem 1:1, mit 4:1-Toren im Penaltyschiessen.
05.08.2017
Die Fussballer des Special Guest Teams werden sehr enttäuscht sein.
Die Enttäuschung wird gross gewesen sein in Gambia. Das Special Guest Team durfte trotz gültigen Visa und Tickets nicht ausreisen. Vor einem Monat passierte gleiches einer Gruppe Schüler, die zu einem Roboter-Wettbewerb nach Washington eingeladen gewesen wären.
03.08.2017
Maurice Brunner
Pech für Maurice Brunner: Der 26-jährige Mittelfeldspieler zog sich in einem Zweikampf gegen Servette einen Riss des vorderen Seitenbandes sowie eine Verletzung am Syndesmoseband im linken Sprunggelenk zu.
02.08.2017
Sandlieferung Beachvolleyball Turnier Vaduz
Heute Dienstag wurde der Sand für die Beacharena Vaduz angeliefert. Ab 3. August spielen wieder Top-Teams gegeneinander.
01.08.2017
Nationaltorhüter Roman Bürki
Derzeit weilt der Deutsche Bundesligist Borussia Dortmund zum Trainingslager in Bad Ragaz (Sz). Der Schweizer Natikeeper Roman Bürki geht bereits in seine dritte Saison beim BvB. Er sprach am Montag über die abgelaufene Saison und will mit Dortmund Titel gewinnen.
31.07.2017
Jubelnde Vaduzer
In der Challenge League kam es am 2. Spieltag bereits zum ersten Kräftemessen zwischen zwei Favoriten um den Aufstieg in die Super League. Der FC Vaduz und Servette Genf, der 17-fache Schweizer Meister, trennten sich leistungsgerecht 1:1 (0:1)-Remis. Sowohl Wüthrich (25.) als auch Puljic trafen per Kopf (78.). Hier gehts zum Liveticker.
30.07.2017
Julia Hassler
Schwimmerin Julia Hassler bestätigt ihre Form an der Schwimm-WM in Budapest und verbesserte über 800 Meter Freistil ihren Landesrekord um über eine Sekunde. Sie wurde im Vorlauf Zehnte mit einer Zeit von 8:34,13.
28.07.2017
Das Turnier 2017 findet nicht statt
Der Princely Polo Club Vaduz informierte die Medien, dass das Poloturnier beim Rheindamm in Vaduz heuer nicht stattfinden wird. Das Turnier wurde aufgrund einer infektiösen Anämie bei Pferden, die in Teilen Europas grassiert, sicherheitshalber abgesagt.
27.07.2017
Aramis Greuter
Am dritten Wettkampftag an den EYOF in Györ, Ungarn, unterbot Aramis Greuter erneut seine persönliche Bestzeit. Über 200m Brust unterbot Greuter seine Zeit um knapp 2,5 Sekunden und setzt mit 2:34,40 eine neue persönliche Bestmarke.
26.07.2017
Schwimmer Christoph Meier im Element.
Am Mittwochmorgen absolvierte Christoph Meier seinen ersten Einsatz an der Schwimm-WM in Budapest. Über 200m Lagen startete Meier in Vorlauf 2. Seine Zeit von 2:03,15 reichte nicht für den Einzug in die Halbfinals. In seinem Vorlauf wurde Meier Vierter. Gesamthaft reichte es für Rang 27.
26.07.2017
Julia Hassler
Die US-Amerikanerin Kathie Ledecky holte sich an der Schwimm-WM in Budapest (Ung) über 1500 m Freistil WM-Gold in 15:31,82 Minuten. Die Liechtensteinerin Julia Hassler beendete das A-Finale auf Rang sieben und zwar in einer Zeit von 16:14,86 Minuten. Sie unterbot ihre Vorlaufzeit um fünf Sekunden und verbesserte somit ihren Landesrekord erneut.
25.07.2017
Marcel Büchel
Der Wechsel von Liechtensteins Nationalspieler Marcel Büchel vom FC Empoli zum Serie-A-Aufsteiger Hellas Verona kam nicht überraschend, denn schon Ende der Saison hatten sich Zeichen angedeutet, dass der Mittelfeldspieler gerne in der Saison A verbleiben will. «Verona war schon längere Zeit interessiert und nun hat es geklappt», freute sich Marcel Büchel, der vor zwei Wochen mit dem FC Empoli in die Vorbereitung gestartet war.
25.07.2017
Julia Hassler's Facebook-Eintrag
Julia Hassler schwimmt heute Abend über 1500 Meter Freistil im WM A-Finale in Budapest. Noch nie hat ein Liechtensteiner Schwimmer oder eine Liechtensteiner Schwimmerin dies geschafft. Auf Eurosport kann das Rennen live mitverfolgt werden.
25.07.2017
Tristan Frei mit seinem Trainer
Heute startete auch der zweite Liechtensteiner Athlet am EYOF in Györ. Fahnenträger Tristan Frei (Judo) musste in seinem ersten Kampf gegen den Moldawier Adil Osmanov auf die Matte. Frei verlor, womit für ihn die Spiele bereits zu Ende sind.
25.07.2017
Aramis Greuter
Am EYOF in Györ stand heute Aramis Greuter zum zweiten Mal im Einsatz. Über 50 Meter Freistil wurde er im Vergleich zur europäischen Konkurrenz 48.
25.07.2017
Aramis Greuter
Bei seinem ersten Einsatz am EYOF in Györ (Ungarn) klassierte sich der Liechtensteiner Aramis Greuter über 100 Meter Brust auf Rang 35. Er startete dabei stark, brach dann auf den letzten Metern aber ein.
24.07.2017
Julia Hassler
Julia Hassler hat an der WM in Budapest im Vorlauf über 1500m Freistil einen neuen Landesrekord aufgestellt. Die Unterländerin schlug mit 16:19,16 an und verbesserte ihren vorherigen Landesrekord, den sie 2014 in Berlin aufstellte, um knapp zwei Sekunden.
24.07.2017
Roland Vrabec
Der FC Vaduz konnte im kleinen «Ostschweizer Derby» auf dem Kunstrasen der IGP-Arena in Wil einen wichtigen 0:1 (0:0)-Auftaktsieg landen. Somit ist der Auftakt in die Challenge League geglückt. Marco Mathys erzielte den siegbringenden Treffer nach einem Eckball per Kopf (75.). Vieles beim FCV war indes Stückwerk.
23.07.2017
FC Vaduz
Nach dem Abstieg aus der Super League beginnt morgen, Sonntag, um 16 Uhr, beim FC Wil wieder der Alltag in der Challenge League. Der FC Vaduz verfolgt hohe Ziele und kann sich fortan auf die Meisterschaft konzentrieren.
21.07.2017
Kann der FC Vaduz auswärts gegen Odds BK zwei Tore schiessen?
Das wars mit den internationalen Spielen für den FC Vaduz in dieser Saison. Der FC Vaduz verliert auch auswärts gegen Odds BK mit 1:0. Die Norweger siegen verdient und spielen kommende Woche gegen Dinamo Zagreb.
20.07.2017
Dinamo Zagreb würde in der dritten Runde auf Turkes und Co. warten
Mit einem klaren 3:0-Heimsieg zieht der FC Vaduz gegen Bala Town FC verdientermassen in die zweite Runde der Europa League-Qualifikation ein. Turkes (2) und Mathys erzielten die Treffer.
06.07.2017
Fussball U17 EM-Qualifikation: Kroatien - Gibraltar
Das U17-EM-Ausscheidungsspiel Liechtenstein – Tschechien im Sportpark Eschen-Mauren endete mit 0:4 (0:1)-Toren. Die Tschechen gingen nach einem «Geschenk» der FL-Abwehr (18.) in Front, denn Rusek knöpfte Mikus den Ball ab und traf (18.). Aus einem unglücklichen Eigentor von Philippe Seemann (48.) fiel das 0:2. Sadilek traf mittels Weitschuss (51.) und Kubala per Kopf (63.) zum 0:4-Endstand.
26.10.2015
OLYMPICS - EYOF 2015
Das Europäische Olympische Winter-Jugendfestival (EYOF) ist Geschichte. Gestern Abend fand die Schlussfeier in Schruns/Tschagguns statt. In den vergangenen sechs Tagen lockten die Wettkämpfe in acht Sportarten in Liechtenstein und Vorarlberg rund 30000 Zuschauer an.
31.01.2015
OLYMPICS - EYOF 2015
Nur Positives berichteten gestern die EYOF-Verantwortlichen an der Bilanz-Pressekonferenz in Schruns. LOC-Präsident Leo Kranz versprach für die Zukunft weitere Sportanlässe, organisiert von Liechtenstein und Vorarlberg. Bis Donnerstag waren rund 22'000 Zuschauer am EYOF (ohne die Eishockeyspiele und Medaillenfeier).
30.01.2015
Silvan Marxer kämpft sich durch den Stangewald
Nach dem 29. Rang im Riesenslalom konnte sich Silvan Marxer heute im EYOF-Slalom massiv steigern. Er fuhr am Donnerstag auf den sehr starken 15. Schlussrang.Viele Läufer schieden in einem der beiden Läufe aus.
29.01.2015
Anna Frommelt gibt Interviews.
Zum zweiten Mal stand die Langläuferin Anna Frommelt heute im EYOF-Einsatz. Heute ging es über 5 Kilometer Skating. Frommelt klassierte sich auf dem 62. Rang bei 74 Teilnehmern.
28.01.2015
Anna Frommelt und Larissa Sele hatten ihren ersten Auftritt am EYOF.
Als einzige Liechtensteiner Athletin steht heute Anna Frommelt im Einsatz. Sie bestreitet in Steg den Fünf-Kilometer-Langlauf-Bewerb in der freien Technik. Larissa Sele verzichtet auf den Start. Das Rennen beginnt um 12.30 Uhr.
28.01.2015
EYOF Ski Riesenslalom Herren
Silvan Marxer klassierte sich bei seinem ersten EYOF-Einsatz im Riesenslalom gestern auf Rang 29. Im ersten Durchgang fuhr er mit Startnummer 70 auf den 35. Rang. Morgen startet Fahnenträger Marxer im Slalom.
27.01.2015
Fürst Albert II. von Monaco wird heute in LIechtenstein erwartet.
Aus sportlicher Sicht ist der zweite EYOF-Tag für die Liechtensteiner Athleten vor allem ein Tag zum Trainieren. In Malbun steigt der Slalom der Damen ohne Liechtensteinerinnen. Am Abend trifft sich die Prominenz. Erbprinz Alois empfängt Vertreter aus Sport, Wirtschaft und Politik auf Schloss Vaduz.
27.01.2015
Anna Frommelt und Larissa Sele hatten ihren ersten Auftritt am EYOF.
Die ersten Medaillen-Entscheidungen beim EYOF sind bereits gefallen. Am Montag am Start waren auch drei Liechtensteiner Athleten. Silvan Marxer klassierte sich im Riesenslalom auf Rang 29. Anna Frommelt (61.) und Larissa Sele (65.) rangierten sich über 7.5 km klassisch im Langlauf in der hinteren Region der Rangliste.
26.01.2015
EYOF Helfer
Was braucht es, um die Europäischen Winter-Jugendspiele in Vorarlberg und Liechtenstein zu organisieren? Schnee, eine gute Vorbereitung und vor allem: viele Helfer, die sich mit Freude engagieren. Rund 1200 sogenannte «Ehrenamtliche» sind am EYOF 2015 im Einsatz.
26.01.2015
EYOF Ski Jessica Hilzinger
Die aussichtsreichste Medaillenhoffnung aus Liechtensteiner Sicht muss auf die EYOF-Teilnahme verzichten. Jessica Hilzinger entschied am Sonntagnachmittag, an den alpinen Bewerben nicht zu starten. «Das Risiko ist einfach zu gross», begründete ihr Vater Günter Hilzinger auf Nachfrage.
26.01.2015
EYOF Eröffnungsfeier in Schruns
Mit einer eindrucksvoll inszenierten Show wurden die 12. Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele (EYOF) in Tschagguns eröffnet. Erbprinz Alois und Bundespräsident Heinz Fischer sprachen die feierlichen Worte: «Die Spiele sind eröffnet!».
25.01.2015
EYOF Ski Jessica Hilzinger
Liechtensteins stärkste EYOF-Teilnehmerin Jessica Hilzinger stand am Samstag erstmals nach 6 Wochen wieder auf den Skiern und konnte beschwerdefrei ein paar Schwünge ziehen und auch schon ein paar Riesenslalomtore fahren. Ob sie startet oder nicht, wird sehr kurzfristig entschieden.
24.01.2015
EYOF Fackellauf in Liechtenstein
Die Eröffnungsfeier am Sonntag in Tschagguns läutet die 12. Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele ein. 904 Athleten und 611 Betreuer aus 45 Nationen, 1.200 Volunteers und das gesamte OK-Team fiebern dem Beginn der Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele in Vorarlberg und Liechtenstein (25. bis 30. Januar) entgegen.
24.01.2015
Eyof Beschilderung Sport
Damit die Sportler und ihre Betreuung rechtzeitig zu den EYOF-Sportstätten in Liechtenstein gelangen, hat Rony Bargetze, Fachbereichsleiter beim Amt für Bau und Infrastruktur, auch für eine vorbildliche Beschilderung der Wege gesorgt. Einzig am Sonntag sind verkehrstechnische Probleme möglich.
23.01.2015
Skipiste in Malbun
Rony Bargetze, Fachbereichsleiter beim Amt für Bau und Infrastruktur, ist der Venue Manager der EYOF in Malbun. Bei ihm laufen die nächsten Tage alle organisatorischen Fäden zusammen. Seit 14 Tagen sind er und rund 10 Mitarbeiter damit beschäftigt, in Malbun alles herzurichten.
23.01.2015
EYOF Fackellauf in Liechtenstein
Die Liechtensteiner Regierung wird am Sonntag mit Regierungschef Adrian Hasler, Regierungschef-Stellvertreter Thomas Zwiefelhofer und Sportministerin Marlies Amann-Marxer bei der Eröffnung des European Youth Olympic Festivals (EYOF) in Schruns-Tschagguns vertreten sein.
23.01.2015
EYOF Fackellauf in Liechtenstein
Das Europäische Olympische Jugendfestival (EYOF) wird vom 25. bis zum 30. Januar in Vorarlberg und Liechtenstein ausgetragen. Das Olympische Feuer ist gestern in der Realschule Schaan und im Liechtensteinischen Gymnasium in Vaduz angekommen.
22.01.2015
Das Olympische Feuer ist in Liechtenstein angekommen.
Derzeit läuft auf Liechtensteiner Boden der Fackellauf für das EYOF 2015. Der dreitägige Lauf macht heute Halt bei zwei Liechtensteiner Schulen. Am Abend wird das olympische Feuer, das extra in Athen abgeholt wurde, wieder an die Vorarlberger übergeben.
22.01.2015
Kostüme Eröffnungsfeier
Am Sonntag werden die Europäischen Olympischen Jugendwinterspiele feierlich eröffnet. Der Countdown läuft. Währenddessen wird auch hinter den Kulissen noch eifrig gearbeitet. Eine besonders Eifrige ist Melanie Vonbun-Frommelt aus Schaan. Sie ist zuständig für die Kostüme und das Styling. Die Nähmaschine läuft nach wie vor auf Hochtouren. Sogar bei der Generalprobe wird sie ein Nähzimmer im Backstage-Zelt einrichten.
22.01.2015
EYOF Aufbau in Steg
Am Sonntag werden die EYOF in Vorarlberg und Liechtenstein eröffnet. Bereits am Folgetag werden in Steg die ersten Langlaufwettbewerbe ausgetragen. Neben der Loipe ist eine kleine Container-Stadt entstanden.
22.01.2015
Olympische Flamme in Vorarlberg eingetroffen
Am 25. Januar werden die Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele 2015, die Vorarlberg und Liechtenstein gemeinsam ausrichten, in Tschagguns mit dem Entzünden des Olympischen Feuers offiziell eröffnet. Seit Mittwoch ist die eigens aus Athen eingeflogene Olympische Flamme auf Tour durch Vorarlberg und Liechtenstein.
21.01.2015
Pföhrassler Maskenball, Pföhnacht, Neonparty
Die EYOF-Organisatoren befinden sich im Endspurt: An der Eröffnungsfeier in Schruns-Tschagguns werden rund 3500 Zuschauer erwartet. Mit dabei sind zudem 500 VIPs, 900 Sportlerinnen und Sportler sowie 700 Betreuer. Auch die «Pföhrassler» werden einen Auftritt haben. Punkto Schneelage sind die Organisatoren zuversichtlich.
20.01.2015
eyof feuer flamme
Vom 25. bis 30. Januar findet in Vorarlberg und Liechtenstein das European Olympic Youth Winter Festival (EYOF) statt. Bereits eine Woche vor der Eröffnungsfeier in Tschagguns ist nun die olympische Flamme in Hohenems eingetroffen. Der Fackellauf führt auch nach Liechtenstein.
19.01.2015
EYOF Erbprinz
Exakt 38 Tage vor der Eröffnung der Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele in Vorarlberg und Liechtenstein (25. bis 30. Januar 2015) statteten LOC Vize-Präsident Stefan Marxer, LOC Geschäftsführer Alex Hermann, EYOF-OK Präsident Peter Mennel und EYOF-Geschäftsführer Philipp Groborsch Erbprinz Alois auf Schloss Vaduz einen Besuch ab.
19.12.2014
EYOF 50 Tage
In exakt 50 Tagen, am 25. Januar 2015, beginnen die Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele (EYOF). Die Veranstalter präsentierten am Freitag in Vaduz das Podest und die dazu passenden Medal-Trays (Medaillen-Tableaus), entworfen und gefertigt vom Kolleg für Innenraumgestaltung der HTL Rankweil.
05.12.2014
EYOF 2015 Logo
Let’s rock the Alps! Passend zum Motto der 12. Europäischen Olympischen Jugendspiele (EYOF) vom 25. bis 30. Januar in Vorarlberg und Liechtenstein und zum Auftakt des Snowboard-Weltcups am 6./7. Dezember im Montafon wurde ein neuer Trailer veröffentlicht. Für die Umsetzung verantwortlich zeichnet Florian Kraler von «flomotion» mit Standorten in Nüziders und Innsbruck.
20.11.2014
Aktuelle Ausgabe
Wettbewerb
Gemeinde Vaduz
Zu gewinnen 1 Ravensburger Puzzle Schloss Vaduz
Markt & Konsum
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Facebook
Finance News
Top