• Regierungsrätin Aurelia Frick und Bundesrat Ignazio Cassis.  (andreas von gunten)

«Treffen unter Freunden»

Aussenministerin Aurelia Frick traf heute Donnerstag ihren neuen schweizerischen Amtskollegen Bundesrat Ignazio Cassis in Bern. Dabei betonten sie die freundschaftliche Verbundenheit der beiden Staaten und würdigten die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit, heisst es es in der Regierungsmitteilung.

Die beiden Aussenminister tauschten sich über aktuelle Themen in den bilateralen Beziehungen zwischen Liechtenstein und der Schweiz aus. Sie betonten dabei die freundschaftliche Verbundenheit der beiden Staaten und würdigten die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Die Minister diskutierten auch das Verhältnis beider Staaten zur EU und die Auswirkungen eines Brexit. Sie sicherten sich in diesem Zusammenhang einen regelmässigen Informationsaustausch zu.

Wenige Nachbarstaaten haben ein so enges Verhältnis wie die Liechtenstein und die Schweiz. Das widerspiegelt sich auch in der internationalen Zusammenarbeit. Liechtenstein und die Schweiz gehören zu den konstruktiven Kräften, die sich für Lösungen einsetzen. Gemeinsam lassen sich Ziele besser erreichen. So wurde genau heute vor einem Jahr in der UNO-Generalversammlung die Resolution zur Schaffung des Untersuchungsmechanismus für Syrien mit Sitz in Genf angenommen. (ikr)

21. Dez 2017 / 15:58
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistkommentiert
06. Juli 2018 / 13:32
23. Juni 2018 / 16:51
13. Juni 2018 / 11:20
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Schloss Vaduz
Zu gewinnen 1 Ravensburger Puzzle Schloss Vaduz
02.07.2018
Facebook
Top