• Gesundheitsseminar in Triesen
    Die erste Runde des Seminars Weiterentwicklung des liechtensteinischen Gesundheitswesens stiess auf reges Interesse.  (Daniel Schwendener)

Probleme und Forderungen formuliert

Hebammen und die Familienhilfe Liechtenstein offenbarten anlässlich des Gesundheitsseminars ihre Zukunftssorgen im Gesundheitswesen und forderten die Politik zum raschen Handeln auf.
Triesen. 

Beim Seminar zur «Weiterentwicklung des liechtensteinischen Gesundheitswesens» kamen  gestern an der Privaten Universität Liechtenstein in Triesen Akteure des sogenannten «informellen Gesundheitssystems» zu Wort. Und dabei wurde schnell ersichtlich, dass es in gewissen Bereichen fünf vor zwölf ist. Die freiberuflich tätigen Hebammen und die Familienhilfe Liechtenstein lieferten dabei jeweils eine kompakte Übersicht über ihre vielfältigen Tätigkeitsbereiche, ihre Rahmenbedingungen und ihre Forderungen an die Politik bzw. an die Gesellschaft.
Bereits bei der ersten Veranstaltung dieser Reihe wurden einige Probleme herausgearbeitet, welche auf das Land und ihre Leistungserbringer – und damit auch auf die Patienten – mittelfristig zukommen. In beiden Bereichen werden sowohl die finanziellen als auch die personellen Bedürfnisse steigen. Mit verstärkten Kooperationen versuchen die beiden Institutionen den steigenden Bedarf zu decken. Während die Familienhilfe mit privaten Anbietern und Pendel-Migranten im Betreuungsbereich die personellen Ressourcen erhöht, sind die Hebammen auf Hilfe aus der Schweiz angewiesen. Immer mehr «verwandte» Berufe, zum Beispiel Pflegefachfrauen,  bieten deshalb auch immer mehr Dienstleistungen an, welche früher den Hebammen vorbehalten waren.

Mehr in der Print- und ePaper-Ausgabe des «Liechtensteiner Vaterlands» vom Freitag, 17. November 2017.

17. Nov 2017 / 22:59
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistkommentiert
13. Juni 2018 / 11:20
23. Juni 2018 / 16:51
16. Juni 2018 / 17:04
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
hierbeimir_Logo_basic
Zu gewinnen HBM-Gutschein im Wert von 20 Franken
04.06.2018
Facebook
Top