• Aussenpolitische Kommission in Brüssel
    v.l.n.r. Abg. Thomas Lageder, Stefan Barriga, Stellvertreter der Botschafterin, Landtagspräsident Albert Frick, Abg. Eugen Nägele, Botschafterin Sabine Monauni, Abg. Jürgen Beck, Abg. Manfred Kaufmann

Aussenpolitische Kommission in Brüssel

Am 16. und 17. November befand sich die Aussenpolitische Kommission des Landtags auf einem Arbeitsbesuch in Brüssel. Die liechtensteinische Delegation wurde dabei von der Ständigen Mission in Brüssel insbesondere durch Botschafterin Sabine Monauni betreut.

Während des zweitägigen Aufenthalts in Brüssel standen Treffen mit Vertretern verschiedener europäischer Institutionen auf dem Programm. «Liechtensteins Mitgliedschaft im EWR kann durchaus als Erfolgsmodell bezeichnet werden. So gilt es weiterhin, die Entwicklung in Europa zu beobachten und die liechtensteinischen Interessen bei der Europäischen Union wahrzunehmen», so der Landtagspräsident anlässlich des Besuchs in Brüssel. Ebenso erhielten die Mitglieder der Aussenpolitischen Kommission einen vertieften Einblick in die Arbeit der liechtensteinischen Mission in Brüssel welche vielfältige Aufgaben und Herausforderungen zu bewältigen hat.

Beim Treffen im Sekretariat des Financial Mechanism Office wurde die Aussenpolitische Kommission über den EWR-Finanzierungsmechanismus informiert. Dieser Solidaritätsbeitrag stellt den gemeinsamen Beitrag Islands, Norwegens und Liechtensteins zur Verringerung des wirtschaftlichen und sozialen Ungleichgewichts innerhalb von Europa dar. Für die Periode von 2014 bis 2021 beträgt Liechtensteins Beitrag am EWR Finanzierungsmechanismus voraussichtlich 2,34 Millionen Euro pro Jahr, was rund ein Prozent des Gesamtbetrags ausmacht.

Ebenfalls auf dem Programm stand ein Treffen bei der EFTA-Überwachungsbehörde. Die Kommission wurde von Präsident Sven Erik Svedman sowie von den Kollegiumsmitgliedern Helga Jonsdottir und Frank Büchel empfangen. Die EFTA-Überwachungsbehörde überwacht die Umsetzung und Anwendung von EWR-Recht in Island, Norwegen und Liechtenstein. Ein weiteres Treffen fand im EFTA-Sekretariat statt, wo die Delegation vom Beigeordneten-Generalsekretär Georges Baur empfangen wurde. Auch auf dem Programm stand ein Austausch mit dem Center for European Policy Studies. Die Mitglieder der Aussenpolitischen Kommission nutzten die Gelegenheit, Näheres zu den Entwicklungen in Europa und dem Brexit zu erfahren. (pd)

20. Nov 2017 / 14:55
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
23. September 2018 / 14:49
23. September 2018 / 13:15
23. September 2018 / 21:55
23. September 2018 / 14:23
Meistkommentiert
06. September 2018 / 16:29
13. September 2018 / 06:16
13. September 2018 / 12:13
14. September 2018 / 14:47
20. September 2018 / 10:14
Aktuell
24. September 2018 / 01:07
23. September 2018 / 22:58
23. September 2018 / 22:13
23. September 2018 / 22:09
23. September 2018 / 20:28
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Schloss Vaduz
Zu gewinnen 1 Ravensburger Puzzle Schloss Vaduz
03.09.2018
Facebook
Top