• malteser
    Daniela Schadt, Henric Maes, Diözesangeschäftsführer der Malteser und I.K.H. Erbprinzessin Sophie von und zu Liechtenstein

Sprachkurs für Flüchtlinge

Daniela Schadt, Lebenspartnerin von Bundespräsident Joachim Gauck und I.K.H. Erbprinzessin Sophie von und zu Liechtenstein besuchten das Sprachkursprojekt Liechtenstein Languages in Berlin.

Der seit 12. September laufende Sprachkurs in Berlin wurde von der Initiative Liechtenstein Languages bzw. der Botschaft von Liechtenstein und dem Malteser Hilfsdienst organisiert. Er findet noch bis 23. September in den Räumen der Malteser in Berlin-Charlottenburg statt.

Das Besondere an diesem Sprachkurs für Flüchtlinge ist die Methode Neues Lernen, die in Liechtenstein in den letzten 25 Jahren entwickelt wurde. Neues Lernen bezieht durch vielfältige Elemente die rechte, emotionale Hälfte des Gehirns mit ein und erreicht dadurch schnelle und gute Lernresultate. Der Fokus liegt auf einer rasch erlangten ersten Sprechfähigkeit und Orientierung.

Die Initiative Liechtenstein Languages möchte diese Methode auch in den deutschsprachigen Nachbarländern bekannt machen. Sie organisiert dazu Kurse nach dem Konzept »train-the-trainer», in denen zukünftige Sprachtrainerinnen und Sprachtrainer ausgebildet werden. Zur besseren Veranschaulichung findet gleichzeitig auch ein Sprachkurs für Flüchtlinge statt. (ikr)

 

16. Sep 2016 / 14:07
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
21. November 2017 / 17:37
21. November 2017 / 17:30
21. November 2017 / 16:40
21. November 2017 / 16:12
21. November 2017 / 15:28
Meistkommentiert
02. November 2017 / 12:20
15. November 2017 / 17:51
Aktuell
21. November 2017 / 22:44
21. November 2017 / 21:05
21. November 2017 / 20:07
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Buffalo
Zu gewinnen 1 x 2 Karten für die 90er Party am Samstag, 25. November im Krempel
09.11.2017
Facebook
Top