• Generalvikar Markus Walser
    Sorgte heute mit seiner Predigt vor der Landtagseröffnung für Aufsehen: Generalvikar Markus Walser.  (Daniel Schwendener)

Generalvikar Walser kritisiert Politik

Generalvikar Markus Walser sorgte heute bei den Landtagsabgeordneten für Stirnrunzeln. Als derzeitiger Ersatzpfarrer von Vaduz griff er die Politik im Heiliggeistamt vor der Landtagseröffnung scharf an. Es sei auch für Poltitiker nicht verboten auf den gesunden Hausverstand zurückzugreifen.

Das Heiliggeistamt vor der Landtagseröffnung ist normalerweise eine besinnliche Angelegenheit. Doch besinnlich war gestern nur der Kinderchor. Denn die Predigt des Zelebranten, Generalvikar Markus Walser, hatte es in sich und bei manchem Politiker runzelte sich die Stirn. Walser, der derzeit auch als Vaduzer Pfarrer fungiert, bezeichnete seine Predigt als nötigen Weckruf. 

«Wenn ich am Landtagsgebäude vorbeigehe, ist dessen Dach für mich irgendwie ein Bild für die erwähnte Kurzsichtigkeit und auch allgemein für den Zustand dessen, was darunter in den letzten Jahren abgelaufen ist», so der Generalvikar. Er bezeichnete das sanierungsbedürftige Landtagsgebäude, aber auch das Pensionskassendebakel bei der staatlichen Pensionskasse als «vorhersehbare Steuerverschwendung».  So gab er den Abgeordneten am Schluss den Rat, neben Gottes Segen auch den gesunden Menschenverstand mitzunehmen. (sap)

Die Predigt in voller Länge ist hier nachzulesen.

 

30. Mär 2017 / 19:06
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
15. Dezember 2017 / 06:24
14. Dezember 2017 / 14:24
14. Dezember 2017 / 13:42
14. Dezember 2017 / 23:30
Meistkommentiert
05. Dezember 2017 / 16:52
Aktuell
15. Dezember 2017 / 09:02
15. Dezember 2017 / 08:48
15. Dezember 2017 / 08:32
15. Dezember 2017 / 07:28
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
OLW
Zu gewinnen 3 x 2 Tickets für das Silvesterkonzert' 17 des Orchester Liechtenstein Werdenberg
27.11.2017
Facebook
Top