• Keine Pflicht mehr zur Tracht: Der Trachtenchor heisst neu Varicanto.  (pd)

Trachtenchor wird zu «Varicanto»

Als diese Woche die Ankündigung zum Adventskonzert vom Chor Varicanto abgedruckt war, fragten sich sicher einige, was das für ein Chor sei. Dabei handelt es sich um den ehemaligen Trachtenchor.
Vaduz. 

Bereits im Mai dieses Jahres wurde der Entschluss gefasst, den damaligen Trachtenchor umzutaufen. «Der Name hat nicht mehr in die heutige Zeit gepasst», gibt Präsidentin Irene Walch auf Anfrage bekannt. Sie hätten Probleme gehabt, Sängerinnen und Sänger zu finden, die bereit waren, sich dem Trachtenchor anzuschliessen. «Wenn wir gesagt haben, dass wir vom Trachtenchor sind und wir in Trachten auftreten, wollten viele nicht beitreten», erklärt Walch.

«Name vermittelte falschen Eindruck»
Auch würde der ursprüngliche Name einen falschen Eindruck vermitteln. «Die Leute denken, dass wir nur traditionelles Liedgut singen», so Walch. «Dabei stellt unsere langjährige Dirigentin Marianne Gantenbein jeweils ein abwechslungsreiches Programm zusammen, von Klassik bis Pop, von traditionellem Liedgut über Schlager bis hin zu Gospel.» Schon früher hätten sie alles Mögliche gesungen; alle Sprachen von russisch bis kroatisch. Dass der Trachtenchor zur Tracht kam, war schon bei der Gründung 1955 eher zufällig. «Damals wusste die Gruppe nicht, was sie bei den Konzerten anziehen sollte, sodass sie sich für die Tracht entschieden», erzählt Walch. Zwar hätten sie früher zu Weihnachten mehr Traditionelles interpretiert, aber auch dort wurde das Traditionelle mit Neuzeitlichem ergänzt. Am diesjährigen Adventskonzert vom kommenden Sonntag stehen erstmals Gospels wie auch Stücke aus der Messe in G-Dur von Franz Schubert auf dem Programm.

Singen steht im Mittelpunkt
Es gab auch immer wieder Mitglieder, die die Tracht nicht anziehen wollten. «So standen wir vor der Wahl, den Trachtenchor aufzulösen, oder eine neue Richtung einzuschlagen», erzählt Irene Walch. Der Chor entschied sich für eine Neuausrichtung und wurde dafür belohnt. Mit dem Namenswechsel fanden sie gleichzeitig vier neue Sängerinnen. Doch warum genau «Varicanto»? Der Trachtenchor hat dazu im Frühjahr 2017 einen Online-Wettbewerb ausgeschrieben und über 150 Namensvorschläge erhalten. «Da haben wir uns für Varicanto entschieden. Dies bedeutet nichts anderes, dass wir verschiedene (vari) Lieder singen (canto).» Nun ziehen bei den Konzerten manche die Tracht an, andere nicht. «Bei uns geht es ums Singen und nicht um die Tracht», so Walch. (mk)

14. Dez 2017 / 10:25
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistkommentiert
13. Juni 2018 / 11:20
23. Juni 2018 / 16:51
16. Juni 2018 / 17:04
Aktuell
25. Juni 2018 / 00:29
24. Juni 2018 / 22:34
24. Juni 2018 / 22:21
24. Juni 2018 / 20:19
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
seenachtsfest
Zu gewinnen 3 x 2 Karten für das Seenachtsfest in Arbon für Samstag, den 7. Juli 2018 (6. Juli und 8. Juli sind Eintritte kostenlos)
07.06.2018
Facebook
Top