• Biennale
    Sprachen über die Rolle der Museen in der heutigen Zeit: Alistair Hudson, Jérémie McGowan, Jaroslaw Suchan, Friedemann Malsch, Marianne Burki, Sandi Paucic, Enrico Lughi und Eric Zoran

Gelungener Auftritt in Venedig

Der zweite Teil des liechtensteinischen Auftritts an der Kunstbiennale, ein ganztätiges Symposium, widmete sich der Rolle von Kunstmuseen in Zeiten des Wandels, der Unsicherheit und des wachsenden Populismus.
Vaduz. 

Philippe Bischof, der neue Direktor der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, zeigte sich erfreut über die erneut gelungene Kooperation mit Liechtenstein. Aus seiner Sicht soll die Zusammenarbeit der beiden Länder, welche in der Diplomatie bereits eine lange Tradition hat, auch auf kulturpolitischer Ebene zur Selbstverständlichkeit werden. Bischof möchte die nachbarschaftlichen Beziehungen mit Liechtenstein auch in Zukunft pflegen und freute sich, dass der liechtensteinische Auftritt an der Biennale in Venedig im Palazzo Trevisan wiederum von Erfolg gekrönt war.

Auch Friedemann Malsch zeigte sich erfreut über die zahlreichen positiven Reaktionen der Referenten und Gäste: «Mit diesem bescheidenden und effektiven Auftritt an der Kunstbiennale Venedig konnten wir Liechtenstein authentisch präsentieren. Dank der bereits zur Tradition gewordenen Kooperation mit der Schweizerischen Kulturstiftung Pro Helvetia haben wir die Möglichkeit, uns grössenverträglich und inhaltlich sinnvoll einzubringen.» (ikr/red)

27. Nov 2017 / 14:23
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
22. Januar 2018 / 10:52
22. Januar 2018 / 17:56
22. Januar 2018 / 14:14
22. Januar 2018 / 17:00
Meistkommentiert
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
abba
Zu gewinnen 3 x 2 Karten für ABBA Gold - The Concert Show
18.01.2018
Facebook
Top