• 20170827 Abschlusskonzert Vaduz Classic mit SOL, Vaduz
    Unter der Leitung von Kevin Griffiths standen vergangenes Jahr bei «Vaduz Classic» 100 Musiker gemeinsam auf der Bühne. Dieses Jahr sind es 100 Sängerinnen und Sänger.  (Nils Vollmar)

Gänsehautmoment mit 100-köpfigem Chor

Das viertägige Festival «Vaduz Classic» startet am 23. August in seine zweite Runde. Unter dem Festivalmotto «Liechtenstein singt» stehen 100 Sänger des Landes und der Region unter der Leitung von Kevin Griffiths auf der Bühne.
Vaduz. 

Mit der zweiten Durchführung des Festivals «Vaduz Classic» steht Vaduz ab kommenden Donnerstag im Zeichen der klassischen Musik. Nach dem Erfolg des vergangenen Jahres mit dem ausverkauften Eröffnungskonzert von David Garrett und dem Sinfonieorchester Liechtenstein (SOL) steht das Musikfestival in diesem Jahr unter dem Motto «Liechtenstein singt». Den Zuschauern wird eine Mischung aus internationalen Stars wie Rolando Villazón, Cecilia Bartoli oder mit Denis Matsuev mit dem Mariinsky Orchestra aus St. Petersburg unter Valery Gergiev sowie gefeierten Newcomern wie dem Ensemble Esperanza geboten.

Chor mit Sängern aus der Region zusammengestellt
Am Samstag, 25. August, steht ein 100-köpfiger Chor auf der Festivalbühne . Dies unter der Leitung des Dirigenten Kevin Griffiths. Nach seinem Auftritt mit dem grossen Liechtenstein-Orchester im vergangenen Jahr zum Festivalabschluss war für die Veranstalter unbestritten, dass Griffiths auch die Leitung von «Liechten- stein singt» übernehmen sollte. Er wird das Sinfonieorchester Liechtenstein zusammen mit dem Orchester Liechtenstein-Werdenberg und dem Ensemble Esperanza sowie mehreren Sängerinnen und Sängern des Landes und der Region dirigieren. Von Anfang an beim Projekt dabei war der «We are family»-Chor aus Triesen.

Zur Aufführung gelangen unter anderem Werke wie Verdis Ouvertüre «Die Macht des Schicksals», «Der Gefangenenchor» aus Nabucco und Carl Orffs «Carmina Burana». Der Chor wurde fürdas«Vaduz Classic»eigens von William Maxfield zusammengestellt. «Wir haben mit dem Liechtensteinischen Sängerbund zusammengearbeitet und die Bundeschormeisterin Silvia Vogt hat einen wesentlichen Teil dabei zugetragen, um alle Personen zusammenzuführen», erklärt Maxfield, der momentan bei den Werdenberger Schloss-Festspielen zu «La Traviata» einen 100 Personen-Chor leitet.

Breites Repertoire: von Verdi bis Queen
Die Proben mit dem Gross-Chor in Vaduz laufen bisher sehr gut. «Wir möchten nicht zu viele Proben durchführen, denn die Zeit war sehr intensiv. Aber die Leute sind motiviert und haben gut gelernt», so Maxfield. Wie es des Öfteren bei Projekt-Chören sei, mussten in einigen Proben der Chorklang und die Persönlichkeit entwickelt werden, erklärt Maxfield. «Wir singen ein sehr breites Repertoire - von Verdis bis zu Queens .» Der Chor solle für solche Werke anders klingen, meint Maxfield. «Schlussendlich wird Kevin Griffiths dirigieren. Mit ihm zusammen kann sich der Chor auf viele schöne musikalische Stunden freuen.» (nb)

5x2 Tickets zu verlosen unter: www.vaterland.li/service/wettbewerbe/gm52,885

17. Aug 2018 / 09:36
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
20. September 2018 / 19:53
20. September 2018 / 21:21
20. September 2018 / 10:14
20. September 2018 / 17:28
Meistkommentiert
06. September 2018 / 16:29
13. September 2018 / 06:16
13. September 2018 / 12:13
20. September 2018 / 10:14
Aktuell
21. September 2018 / 07:53
21. September 2018 / 07:17
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
gesack
Zu gewinnen 2 x 2 Karten für das Berner Musikkabarett aus Liechtenstein, Freitag, 28. September, 20 Uhr im Schlösslekeller.
06.09.2018
Facebook
Top